zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 21:21 Uhr

4:2-Sieg auf ungewohntem Granulatboden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 25.Mär.2016 | 13:36 Uhr

Die Herren 40 II des Eutiner Tennis Clubs Grün-Weiß haben ihr Saisonziel erreicht. Sie sicherten sich mit einem 4:2-Sieg gegen den TC Grün-Weiß Oldenburg den Verbleib in der Bezirksliga.

Die Eutiner legten in den Einzeln die Grundlage für den Sieg. Thorsten Potz hatte zunächst Probleme mit dem Granulatboden der Oldenburger Halle. Nach langer Eingewöhnungszeit entschied er den ersten Satz mit 7:6 für sich. Den zweiten Durchgang gewann er sicher 6:3. Kai Peters konterte das druckvolle Spiel seines Gegners und hatte immer eine Antwort parat. Er gewann nach 6:3, 6:1. Michael Stahlbergs Plan, im Spitzenduell gegen den höher eingestuften Gegner Leistungsklassen-Punkte zu sammeln, ging nicht auf. Im ersten Satz war er chancenlos, konnte aber den zweiten Durchgang offener gestalten, er unterlag jedoch 1:6, 4:6. Jörg Schlüter setzte seinen Gegner immer wieder unter Druck und gewann klar mit 6:2, 6:1. Den Siegpunkt holten im Doppel Stahlberg/Potz mit einem souveränen 6:3, 6:4. Schlüter/Peters haderten mit der 1:6-, 4:6-Niederlage, die aus ihrer Sicht nicht nötig gewesen wäre.

Nach einer Idee des Teamchefs Marco Gelhardt hatte Jörg Schlüter einen Preis für das Team gestiftet, in dem der Titel „Man of the Match“ eingraviert ist. Diesen Wanderpreis erhielt für dieses letzte Saisonspiel Thorsten Potz für die Siege in Einzel und Doppel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen