4:1-Sieg nach Holperstart

male bachmann_thomas
1 von 2

Fußball-Kreisliga Ostholstein: TSV Malente gewinnt Verfolgerduell beim TSV Neustadt mit 4:1(2:1) Toren

Avatar_shz von
04. November 2013, 00:31 Uhr

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Ostholstein entführte der TSV Malente mit einem verdienten 4:1(2:1)-Sieg drei wichtige Punkte vom TSV Neustadt. Die Malenter waren vor allem im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft.

Die Anfangsphase stand ganz im Zeichen der Gastgeber. Neustadt war bissig in den Zweikämpfen und agierte druckvoll nach vorn. Malente fand zunächst keine Bindung zum Spiel. So war der Neustädter Führungstreffer in der elften Minute nahezu folgerichtig. Nach einer weiten Freistoßhereingabe kam Nico Schmidt frei zum Kopfball und traf zum 1:0. Neustadt setzte zunächst nach und hätte fast den zweiten Treffer erzielt, als der Malenter Torwart Norbert Kroll gegen Jan-Hendrik Malzkeit mit einer Fußabwehr rettete.

Nach gut 20 Minuten fanden die Malenter zu ihrem Spiel und gestalteten das Geschehen ausgeglichen. Die Chancen blieben verteilt. So musste Kevin Schwatlo einmal auf der Linie retten. In der 39. Minute bewies er auch seine Offensivqualitäten, als er einen Pass von Fabian Reichenbach mit der Hacke zum 1:1 ins Netz beförderte. Kurz vor dem Pausenpfiff jubelten die Malenter erneut, als Tobias Junge mit einem Volleyschuss aus gut 25 Metern zum 1:2 traf.

Der zweite Durchgang begann ganz nach dem Geschmack der Gäste, als Philipp Bimberg in der 48. Minute zum 1:3 traf. Jetzt hatte der TSV Malente ein eindeutiges Übergewicht. Die Gäste ließen den Ball laufen und erarbeiteten sich eine Reihe guter Chancen, während Neustadt nichts mehr zuzusetzen hatte und keine zwingende Gelegenheit mehr besaß. An der 69. Minute spielte Neustadt in Unterzahl, nachdem der eingewechselte Paul Preus mit einer Gelb-Roten Karte vorzeitig unter die Dusche musste. Den Schlusspunkt setzte Thore Meyer, der in der Schlussminute einen Konter zum 1:4-Endstand abschloss.

„Wir haben nach dem 1:3 nicht mehr an uns geglaubt und uns nicht richtig gegen diese Niederlage gewehrt. Ich bin schon sehr enttäuscht. Das Ergebnis geht aufgrund der zweiten Halbzeit so in Ordnung“, sagte der Neustädter Trainer Thorsten Birkholz. Ähnlich äußerte sich sein Gegenüber Thomas Bachmann: „Die ersten 20 Minuten waren zum Vergessen. Aber dann haben wir unseren Rhythmus gefunden und in der zweiten Halbzeit wirklich gut gespielt. Ich bin mit der Leistung, bis auf die Anfangsphase, zufrieden.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen