zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 16:16 Uhr

36 Teilnehmer beim Blumenkorso

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Zahlreiche Bewunderungsrufe erntete der Festumzug, der wieder einmal Publikumsmagnet am Sonnabendnachmittag war

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2015 | 13:25 Uhr

Wer sich einen Sitzplatz mit guter Sicht in den Cafés entlang der Bahnhofstraße sichern wollte, der kam schon weit vor Beginn des Blumen-Korsos vom Schützenverein Malente. Denn mit 14 Wagengespannen heimischer Vereine und Betriebe, zwölf Fahnenabordnungen befreundeter Schützenvereine und zehn Treckern vom Oldtimer-Treckerclub Hohwachter Bucht war der Blumenkorso einmal mehr ein Publikumsmagnet. Auch vier Fußgruppen, darunter das Jubiläumsdorf Benz, marschierten bei strahlendem Wetter und bester Stimmung in dem blumigen Zug mit, der von vier Musikkapellen begleitet wurde.

Vor allem für die kleinen Festumzugsbesucher ist der Blumenkorso in jedem Jahr etwas Besonderes. Sie füllten ihre Tüten und Täschchen mit Kamellen, Naschereien und kleinen Präsenten, die von den ideenreich geschmückten Wagen geworfen wurden. „Ich freue mich schon das ganze Jahr auf den Blumenkorso“, sagte die achtjährige Finja, die ihre mit Blumen dekorierte Filztasche prall gefüllt hatte. Für die Erwachsenen gab es Rosen als Präsente.

„Mir gefiel der Wagen von der Gemeinde Malente am besten. Die haben sich viel Mühe mit dem Blumenschmuck gegeben“, sagte Carla Schmidt, die extra aus Schwentinental zum Umzug gekommen war.

Wer das schönste Gespann präsentiert hatte, entschieden die teilnehmenden Gruppen des Festzuges, sie bewerteten sich gegenseitig. Als Sieger kürten sie am Samstagabend das Team von Bel Hair, das unter dem Motto „Unser Friseur-Handwerk“ einmal mehr die Mitbewerber überzeugte. Platz zwei belegte Taxi-Böhnke, das ganz in Pink für den guten Zweck fährt (wir berichteten). Mit dem Thema „Wir sind die Alten. Wo sind die Jungen?“ starteten die Mitglieder der Lenter Gill einen Aufruf für den Nachwuchs auf ihrer plattdeutschen Bühne und wurden Dritte. Die „Happy Hippies“ von Fliesen-Münster belegten Platz vier vor den Teilnehmern der Lütt Brutstuv, die mit ihren Masken und Roben venezianische Gefühle aufkommen ließen.

„Wir waren mit der Resonanz zufrieden“, waren sich Horst Jürgen und Manfred Scheef, die für die Organisation des Blumenkorsos verantwortlich zeichneten, einig. Vor allem das große Aufgebot der Fahnenabordnungen habe sie begeistert.

Heute geht das Schützenfest ab 13.15 Uhr auf dem Festplatz an der Neversfelder Straße mit dem Vogelschießen weiter. Mit der traditionellen Königsproklamation um 18 Uhr sowie einem Konzert (19.30 Uhr) mit dem anschließenden „Großen Zapfenstreich“ im Kurpark und einem Fackelumzug (21 Uhr) durch die Bahnhofstraße endet die Malenter Schützenwoche.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen