300 Rennradler kamen nach Malente

Beeindruckendes Bild: Hunderte Rennradler versammelten sich zum Start in der Marktstraße.
Beeindruckendes Bild: Hunderte Rennradler versammelten sich zum Start in der Marktstraße.

Veranstalter des ersten "Holsteiner Pfeils" zeigten sich mit der Premiere hochzufrieden / Wiederholung im nächsten Jahr geplant

shz.de von
15. August 2012, 07:25 Uhr

Malente | Premiere geglückt: Für eine bundesweite Beteiligung sorgte das Radsport-Team Malente am vergangenen Sonntag mit dem ersten "Holsteiner Pfeil". Um die 300 ambitionierte Amateur-Hobbyradsportler und passionierte Radwanderer kamen zu der "Radtouristikfahrt" (RTF). Die nahezu perfekten äußeren Bedingungen mit Sonnenschein, Temperaturen um 25 Grad Celsius und wenig Wind lockten Teilnehmer aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern an, berichtete der Malkwitzer Ulrich Buchen, der Mitglied des Malenter Radsport-Teams ist. Selbst aus Bayern seien Teilnehmer am Start gewesen.

Unter der Federführung des 2. Vorsitzenden Daniel Kloth sorgten die etwa 30 Mitglieder und mehrere Helfer des vergleichsweise kleinen Vereins für einen fast reibungslosen Ablauf der Premieren- Veranstaltung. Die Teilnehmer der RTF konnten zwischen drei Streckenlängen von 40, 70 und 110 Kilometer wählen, die durch die Holsteinische Schweiz bis hin zur Ostsee führten. Da eine RTF im fließenden Straßenverkehr stattfindet, verlief die Strecke überwiegend auf verkehrsarmen und schmalen Nebenstraßen.

Viele Radsportler lobten die abwechslungsreiche Streckenführung durch die Landkreise Ostholstein und Plön. Das Gelb der Stoppelfelder, das satte Grün der Wiesen und Wälder und das tiefe Blau der Ostsee und des strahlenden Himmels zogen trotz allem sportlichen Ehrgeiz der Teilnehmer immer wieder die Blicke auf die Landschaft der Holsteinischen Schweiz. "Damit war die Veranstaltung nicht nur ein Fest für den Radsport, sondern auch beste Werbung für die Region", sagte Buchen.

Der Vereinsvorsitzende Marco Sievert zeigte sich erfreut und erleichtert über eine gelungene Premiere. "Damit wir Sportler an unsere Veranstaltung auch für die nächsten Jahre binden, ist eine erfolgreiche Erstveranstaltung wichtig." Er dankte für finanzielle Unterstützung aus der Wirtschaft. "Ohne die Hilfe wäre der Verein ein hohes finanzielles Risiko eingegangen."

Bereits jetzt denken die Malenter Radsportler an die Ausrichtung der Folgeveranstaltung im nächsten Jahr. Dann soll eine weitere Strecke in das Programm aufgenommen werden, die über eine Distanz von 150 Kilometer führen soll.

Das Radsport-Team Malente trifft sich während der Sommerzeit dienstags und donnerstags um 18 Uhr sowie sonntags um 10 Uhr jeweils am Lenter Platz zu Ausfahrten.

www.radsport-team-malente.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen