zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 15:51 Uhr

Eutin : 300 Freikarten für junge Sportler

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Stadtwerke Eutin machen wie versprochen Kindern und Jugendlichen den Weg über das Gelände der Landesgartenschau frei.

Eine ausgiebige Diskussion gab es vor der LGS zur Frage, wie Kinder und Jugendliche aus der Stadt zum Sporttraining auf das Waldeck kommen, wenn sie keine Dauerkarte für die Landesgartenschau haben?

Die Stadtwerke Eutin hatten daraufhin angekündigt, dass sie 1000 Dauerkarten kaufen und jungen Sportlern schenken werde. Zur Eröffnung der LGS übergaben SWE-Geschäftsführer Marc Mißling und LGS-Geschäftsführer Martin Klehs die versprochenen Freikarten an Eckhard Holst, den Koordinator der Arbeitsgemeinschaft Eutiner Sportvereine.

Es waren keine 1000, sondern nur 300 Karten zum Stückpreis von 15 Euro. Eckhard Holst hatte gemeinsam mit Vertretern der Vereine den Bedarf ermittelt: „Wir sind bis zum Stichtag auf rund 300 Kinder und Jugendliche gekommen, die das Angebot der Stadtwerke gern nutzen würden. Diese erhalten jetzt individualisierte Eintrittskarten, die mit ihrem Foto versehen und nicht auf andere Personen übertragbar sind.“ Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. SWE-Chef Marc Mißling betonte, dass diese Dauerkarten-Aktion zusätzlich zum Engagement der Stadtwerke als Hauptsponsor der LGS erfolge.

Die Kinder mit Dauerkarte dürfen bis zum 3. Oktober alle Veranstaltungen der LGS besuchen und das LGS-Gelände vom oder zum Waldeck queren. Sie dürfen dabei sogar ihre Fahrräder mitnehmen – allerdings aus Sicherheitsgründe diese auf dem LGS-Gelände nur schieben. Die LGS-Verantwortlichen setzen darauf, dass sich die Kinder und Jugendlichen an diese Vorgabe halten.

Die Stadtwerke hatten mit ihrem Engagement generell den Sportnachwuchs im Blick: Auf dem Gelände gibt es Sport- Spielstätten („Stadtwerke Sports Area“). Mißling: „Die Förderung von Sport und Jugend liegt uns besonders am Herzen.“

zur Startseite

von
erstellt am 30.Apr.2016 | 04:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen