30 Vereine beim Ehrenamt-Forum

Stellten ihre Projekte vor:  (von links) Holger Lindner und seine dänische Kollegin Mette Wang, Beatrix Hauschild und Holger Hägele.
Stellten ihre Projekte vor: (von links) Holger Lindner und seine dänische Kollegin Mette Wang, Beatrix Hauschild und Holger Hägele.

Avatar_shz von
29. März 2014, 20:44 Uhr

Rund 60 ehrenamtlich Aktive aus 30 Vereinen, Verbänden und Institutionen nutzten am Sonnabend das
4. Ehrenamt-Forum der Kreisarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände im Plöner Kreishaus zum Erfahrungsaustausch. „Das Forum soll das ehrenamtliche Engagement stärken“, sagte Sabine Hahn, Sprecherin der Kreisarbeitsgemeinschaft und Moderatorin des Tages. Neben Impulsen zu den Themen Inklusion und bürgerschaftliches Engagement erhielten die Teilnehmer bei Workshops zu drei unterschiedlichen Projekten Einblicke in die Umsetzung.

Über ein Turnprojekt „Mittendrin“ für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren mit und ohne Handicap berichtete Beatrix Hauschild vom TSV Preetz. Im April 2013 riefen der Verein, die Lebenshilfe und die Physiopraxis Schettler das neue Sportangebot gemeinsam ins Leben. Zum einen könnten die Kinder mit und ohne Behinderung voneinander lernen, und zum anderen werde der Inklusionsgedanke vorangetrieben, informierte Beatrix Hauschild.

Grenzüberschreitend ist der Gedanke beim EU-Projekt „BEST – bürgerschaftliches Engagement stärken“, das sich 2013 eine deutsch-dänische Zusammenarbeit auf die Fahnen geschrieben hat. Zu den deutschen Partnern gehören der Kreis Plön, der Kreisfeuerwehrverband Plön und die Gemeinde Wankendorf. Auf dänischer Seite sind die Kommune Sorø und das dortige Frivilligt Forum (Freiwilligenforum) die Partner. Neben einer Vernetzung und Kooperation zwischen den ehrenamtlich tätigen Organisationen in beiden Ländern soll im Kreis Plön ein Freiwilligen-Zentrum aufgebaut werden, erklärte Projektleiter Holger Linder.

Einen Erfahrungsbericht des Bürgervereins „Pferdemarkt-Quartier – Kultur und Region“ gab der Vorsitzende Gottfried Hägele. Sein Verein setzt sich durch kulturelle Angebote und Aktionen zur Steigerung des Miteinanders für die Wiederbelebung eines Stadtviertels rund um den Marktplatz „Pferdemarkt“ in Bützow in Mecklenburg-Vorpommern ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen