30 000 für 30 Vereine

Über 30  000 Euro schüttet die Sparkasse aus. Das Awo-Kinderhaus Malente gehörte 2017 zu den Gewinnern, sein „Fuhrpark“ wurde aufgerüstet was Sparkassen-Filialleiter Timo Stich anschaute.
Über 30 000 Euro schüttet die Sparkasse aus. Das Awo-Kinderhaus Malente gehörte 2017 zu den Gewinnern, sein „Fuhrpark“ wurde aufgerüstet was Sparkassen-Filialleiter Timo Stich anschaute.

Sparkasse ruft zur Online-Abstimmung auf / Über 60 Bewerber aus Ostholstein

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
05. März 2018, 12:53 Uhr

Die Wahl hat begonnen: Die Internetseite für die Aktion „30 000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ der Sparkasse Holstein wurde heute um 8 Uhr freigeschaltet. Bis Montag, 12. März, 12 Uhr kann jeder seine Stimme abgeben und mit entscheiden, welche 30 Projekte mit jeweils 1000 Euro gefördert werden. Das sogenannte Voting läuft über die Seite www.sparkasse-holstein.de/30fuer30, auf der auch alle Projekte vorgestellt werden. Eine Stimmabgabe ist alle 24 Stunden möglich.

Zum fünften Mal hat die Sparkasse alle Vereine, Verbände und Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet, die als gemeinnützig oder mildtätig anerkannt sind, aufgerufen, sich um die Förderung eines Projekts zu bewerben. „Die Resonanz war auch dieses Jahr wieder überwältigend,“ sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Lüdiger. 122 Projekte wurden für die Abstimmung freigegeben, ziemlich genau die Hälfte davon aus dem Kreis Ostholstein.

Neben den 30 000 Euro gibt es weitere Gewinnchancen: Zur fünften Aktion verlost die Sparkasse unter allen Projekten, die im Online-Voting nicht gewonnen haben, fünf mal 555 Euro. Außerdem werden die kreativsten Bewerbungen mit einem Geldpreis ausgezeichnet. Unter den Teilnehmern, die die kreativsten Bewerbungsbilder eingereicht haben, lobt die Sparkasse drei Preise in Höhe von 750, 500 und 250 Euro aus. Gleiches gilt für die kreativsten Bewerbungsvideos. Die Vergabe dieser sechs Preise erfolgt unabhängig vom Online-Voting durch eine Jury.

„Die Jury ist um ihre Aufgabe wirklich nicht zu beneiden“, sagt Lüdiger, „viele Teilnehmer haben sich sehr originelle Gedanken gemacht, um ihre Projekte vorzustellen“.

Das Geld, das die Sparkasse bei dieser Aktion verteilt, stammt aus dem Sonderfonds des Los-Sparens. Dabei zahlen Kunden monatlich fünf Euro ein. Vier Euro werden für sie gespart und zu Weihnachten ausgezahlt. Der verbleibende Euro geht zum Teil in einen Verlosungstopf, aus dem unter den Sparern Preise verteilt werden. Darüber hinaus füttert er den Sonderfonds, aus dem die Sparkasse Projekte fördert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen