zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 02:45 Uhr

30 000 Euro für 30 Projekte in der Region

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Vom Hochbeet für das Außengelände einer Kindertagesstätte über Ausrüstung für Sportvereine bis hin zu einer neuen Basstrommel für ein Orchester: Die Liste der Wünsche, die die Sparkasse Holstein mit ihrer Aktion „30  000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ erfüllt hat, ist vielfältig. Nachdem 90 Maßnahmen in den vergangenen drei Jahren umgesetzt wurden, ist die Aktion „30 für 30“ in die vierte Runde gestartet.

Erneut ruft die Sparkasse alle als gemeinnützig oder mildtätig anerkannten Vereine, Verbände und Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet dazu auf, ein Projekt einzureichen und mit etwas Engagement eine von 30 Projektförderungen in Höhe von jeweils 1000 Euro zu erhalten. Bewerbungen sind bis zum 9. Februar auf der Aktionsplattform im Internet möglich. Dort werden die einzelnen Projekte anschließend vorgestellt. Die Projekte sollten sich auf eine im Jahr 2017 geplante Anschaffung beziehen.


Online-Voting vom 15. bis 20. Februar


Das Besondere an „30  000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ ist das Verfahren der Fördermittelvergabe: Nicht die Sparkasse entscheidet, wer zu den 30 Gewinnern gehören soll, sondern die Bevölkerung über ein Online-Voting. Das findet vom 15. bis 20. Februar ebenfalls auf der Aktionsplattform statt. Die 30 Projekte mit den meisten Stimmen erhalten 1000 Euro.

„Wir ermöglichen ,30  000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region‘ nicht allein. Vielmehr sind es die Menschen in der Region selbst, die die finanzielle Grundlage für dieses Engagement schaffen. Den Förderbetrag stellen wir nämlich aus dem Sonderfonds des Los-Sparens zur Verfügung“, erläutert Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, und er ergänzt: „Umso mehr freut es uns, dass in jedem Jahr zahlreiche Menschen engagiert abstimmen und damit mitentscheiden, wohin die 30  000 Euro fließen.“

Beim Los-Sparen setzen die Teilnehmer monatlich fünf Euro für ein Los ein. Davon werden vier Euro für sie gespart und zu Weihnachten ausgezahlt. Der verbleibende Euro geht zum Teil in einen Verlosungstopf, aus dem die Sparer jeden Monat attraktive Preise gewinnen können. Darüber hinaus füllt er den Sonderfonds, aus dem die Sparkasse Holstein unter anderem „30  000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ realisiert.


Bewerbung mit Videos möglich


„Mit dem Los-Sparen kann jeder das ganze Jahr über Gutes für die Region tun. Je mehr Menschen mitmachen, desto höher ist der Sonderfonds und desto stärker können wir die Region fördern“, erklärt Dr. Lüdiger. Neu ab dieser Auflage ist die Möglichkeit Bewerbungsvideos und Sonderpreise für die kreativsten Bewerbungen einzustellen.

Damit die Bevölkerung einen noch besseren Eindruck von den Projekten erhält, können die Vereine ab diesem Jahr neben Bewerbungsfotos auch Bewerbungsvideos einreichen. „Egal, ob auf Unternehmensseiten, Nachrichtenportalen oder in sozialen Netzwerken: Videos werden immer beliebter und nehmen in der Kommunikation an Bedeutung zu. Diesem Trend möchten wir Rechnung tragen und den Teilnehmenden die Chance geben, sich und ihr Projekt in einem Video vorzustellen“, so Dr. Lüdiger.

Basierend auf dieser Neuerung der Aktion vergibt die Sparkasse Holstein neben den 30  000 Euro in diesem Jahr erstmals auch zwei Sonderpreise für die kreativsten Bewerbungen. Die Teilnehmenden mit dem besten Bewerbungsfoto und dem besten Bewerbungsvideo erhalten jeweils 500 Euro. Über die Gewinner entscheidet eine Jury.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Dez.2016 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen