zur Navigation springen

2650 Euro aus der Kleidergarage für Asylbewerber

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 05.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Mit viel Spaß an der Freude fanden die rund 25 ehrenamtlichen Damen der Kleidergarage auch in diesem Jahr wieder viele Abnehmer der gespendeten Kleidung. Und so überreichten Sonja Kohlwes-Sibbert und Haidi Duske von der Kleidergarage gleich zwei Schecks aus den Einnahmen.

Mit einer Summe von 2000 Euro wurde die Kreisvolkshochschule (KVHS) Plön bedacht, weitere 650 Euro nahm Lynn Piepgras von der Stadt Plön, die für die Unterbringung der Asylbewerber in der Kreisstadt sowie Bösdorf und Ascheberg zuständig ist, in Empfang. Darüber hinaus bedenkt die Kleidergarage regelmäßig die Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde Plön, die Pfadfinder sowie die Stiftung „Menschen für Menschen“ und das Burkina Faso-Projekt der Katrin-Rohde-Stiftung mit Spenden.

Von dem Geldsegen will die KVHS Unterrichtsmaterialien für die ehrenamtlichen Sprachpaten und die wissbegierigen Asylbewerber anschaffen. Allein in Plön engagieren sich rund 30 ehrenamtliche Sprachpaten jeden Alters, um in Einzelunterricht oder in Gruppen die Deutsche Sprache zu vermitteln. „Kreisweit sind es an zwölf Volkshochschulen mehr als 200“, informierte die KVHS-Leiterin Heike Zura. „Es ist immer eine tolle Stimmung, und man bekommt so viel zurück“, sind sich die Plöner Sprachpaten, die bei der Spendenübergabe dabei waren, einig.

Lynn Piepgras wird von dem Geld die Willkommenspakete bestücken. Jeder Asylbewerber, der seine neue Heimat in Plön, Bösdorf und Ascheberg findet, erhält ein Hygiene- und Essenspaket für die ersten Tage. „Dann müssen die Flüchtlinge nicht gleich einkaufen, sondern können sich erst einmal ausruhen von den erlebten Strapazen“, klärt Lynn Piepgras auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen