zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 14:03 Uhr

25 Jahre Hilfe für Menschen in Not

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Sozialdienst katholischer Frauen feierte gestern Jubiläum – Bedeutung steigt

shz.de von
erstellt am 17.Apr.2015 | 12:49 Uhr

Die Nachfrage nach seinen Angeboten ist heute höher denn je: Der Sozialdienst katholischer Frauen Eutin, Träger der Beratungsstelle für Frauen, Familien und Schwangere, hat gestern sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Vor 30 geladenen Gästen von Netzwerkpartnern der Beratungsstelle wurde zugleich der Ausbau der im vergangenen Jahr bezogenen Räume (Plöner Straße 36) begangen.

„Damals wie heute arbeitete das Haupt- und Ehrenamt zusammen, daher blicken wir gemeinsam auch mit Stolz auf das Erreichte“, erklärte Verwaltungskraft Gabriele Appel, die mit den beiden Beraterinnen Kerstin Wienberg und Karin Gernhöfer das Team der Beratungsstelle bildet. Der größte Herzenswunsch – größere Räume zu beziehen – habe sich im vergangenen Jahr erfüllt, sagte Gabriele Appel und hob dabei die besondere Rolle von Vorstandsfrau Monika Schuster hervor, die dafür einen Applaus der Anwesenden bekam. Mittlerweile sind die neuen Räume vollständig renoviert und nutzbar. Geplant ist, dass die „Stramplerkiste“, eine Second-Hand-Börse für Baby- und Kleinkind-Kleidung und -Spielzeug, die derzeit noch im Gemeindehaus St. Marien untergebracht ist, hier ihren Platz findet. Außerdem steht ein kleiner Besprechungsraum für den Vereinsvorstand zur Verfügung.

14 Frauen hatten am 19. Januar 1990 im Gemeindehaus den Sozialdienst gegründet, erinnerte Gabriele Appel. „Antriebsfeder war, Menschen in Not zu helfen.“ Ein Mitglied aus Fehmarn habe damals sogar sein Haus geöffnet, um schwangeren Frauen in Konfliktsituationen eine Unterkunft zu bieten. Etwa 300 Frauen, Familien, aber auch Männer suchen pro Jahr Hilfe in der Beratungsstelle – übrigens unabhängig von
ihrer Religionszugehörigkeit. Und es werden eher noch mehr, sagte Gabriele Appel. Grund seien die steigenden Flüchtlingszahlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen