zur Navigation springen

23-Jähriger missachtet Vorfahrt und verursacht hohen Sachschaden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 23.Jan.2014 | 00:35 Uhr

Als die Einsatzkräfte der Polizeizentralstation Eutin am Unfallort eintrafen, bot sich ihnen ein kleines Bild der Verwüstung. Zwei demolierte Fahrzeuge, eine abgerissene Stoßstange auf dem Seitenstreifen und viele kleinere Trümmerteile zeugten von einem Verkehrsunfall, der sich gestern gegen 15.45 Uhr an der Kreuzung Röntgenstraße/Otto-Hahn-Straße ereignete. Verursacht wurde er vom 23-jährigen Fahrer eines weißen VW Passats. Dieser übersah beim Abbiegen auf die Röntgenstraße den von links kommenden schwarzen Ford Mondeo einer 36-Jährigen und erwischte ihn mit der Front an der hinteren Beifahrerseite. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass sich der Ford zweimal drehte und erst auf einem Grünstreifen zum Stehen kam.

Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Während an dem Kombi des Unfallverursacher die komplette Front-Verkleidung abgerissen wurde, brach beim anderen Fahrzeug die rechte hintere Radaufhängung. Beide Autobesitzer konnten ihre Fahrt anschließend nicht fortsetzen. Der Ford wurde abgeschleppt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen