23:17-Sieg trotz vergebener Siebenmeter

shz.de von
14. Oktober 2014, 10:13 Uhr

Die Landesligahandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben bei der Lübecker Turnerschaft mit 23:17 Toren gewonnen. Dabei legten die Gäste in der Anfangsphase den Grundstein für den Erfolg.

Die HSG lag schnell mit 8:2 Toren vorn. Trainer Mario Acimovic setzte auf eine konsequente 5:1-Abwehr, die viele Bälle eroberte. Mit zügig vorgetragenen Angriffen, in denen der Ball über zwei, drei Stationen nach vorne gespielt wurde, kamen die Eutinerinnen und Malenterinnen zu Treffern. Die HSG schloss auch die Positionsangriffe erfolgreich ab. Die zweite Halbzeit war vom Kampf geprägt. Letztlich siegte die HSG mit sechs Toren Vorsprung, vergab dabei aber auch fünf Siebenmeter. Die HSG-Tore warfen Annika Ochs (6/3), Anika Hänisch (4/2), Marila Grunwald (4), Kersti Spiekermann (3), Kim Zühlke (3), Oksana Puschkarev, Sonja
Simonsen und Aileen Lüß
(je 1).

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen