Personalstand Kreis Ostholstein : 22 Stellen mehr

Das Verwaltungsgebäude des Kreises Ostholstein in Eutin.
Das Verwaltungsgebäude des Kreises Ostholstein in Eutin.

Die Anforderungen nehmen zu, der Kreis hat zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

shz.de von
06. September 2018, 16:09 Uhr

Der Kreis Ostholstein hat für 2018 rund 22 Stellen mehr geschaffen. Der Bedarf war mit 28,6 Stellen größer, konnte aber durch eingesparte 6,3 Stellen verringert werden. Eine Stelle wurde zum Beispiel bei den allgemeinen sozialen Diensten gespart, da weniger Flüchtlinge ankommen, wie Personalchefin Simone Tackenberg sagt. Mehrbedarf bestehe dafür in der Jugendarbeit (drei Stellen) oder im Fachdienst Straßenverkehr wegen höherer Zulassungszahlen (zwei) und veränderter Bearbeitung. In den nächsten zehn Jahren wird ein Drittel der 582 Beschäftigten in Rente gehen. Knapp 32 Prozent von ihnen sind 55 Jahre und älter.

In 2017 gab der Kreis 30,6 Millionen Euro für Personal aus. In diesem Jahr rechnet Tackenberg mit 32 bis 36 Millionen Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen