200 Strohballen brannten

Etwa 200 Strohballen brannten am Mittwoch in der Ortslage Emkendorf ab.
Foto:
Etwa 200 Strohballen brannten am Mittwoch in der Ortslage Emkendorf ab.

von
26. Juni 2014, 11:59 Uhr

Bei einem Feuer auf der Hofstelle Fedder in Emkendorf in der Gemeinde Tröndel sind am Mittwoch etwa 70 Heurundballen und 130 Strohrundballen in Flammen aufgegangen. Eine Selbstentzündung als Brandursache wird nach Angaben der Feuerwehr nicht ausgeschlossen.

Gegen 16.30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Tröndel, Schwartbuck-Schmoel, Hohenfelde, Gadendorf, Giekau, Pülsen und Köhn mit zusammen 60 Einsatzkräften – darunter 26 Atemschutzträger – alarmiert. Unter der Einsatzleitung von Helmut Köpsel von der Freiwilligen Feuerwehr Tröndel dauerten die Löscharbeiten bis gegen 21 Uhr. Die Strohballen brannten auf einer Freifläche in der Ortslage von Emkendorf ab. Um nahe genug an die Brandnester heran zu kommen, mussten die Feuerwehrleute die Löscharbeiten unter schwerem Atemschutz vornehmen. Noch glühende Rundballen wurden mit Ladegeräten und Baggern herausgelöst, aufgelockert und abgelöscht. Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten eine Handverletzung, teilte Gerhard Bock, Pressesprecher des Plöner Kreisfeuerwehrverbandes, mit.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen