zur Navigation springen

Fehmarnbelt-Tunnel : 1600 Unterschriften gegen Gewerbegebiet auf Fehmarn

vom

Die Bürgerinitiative „Bewahrt Fehmarn“ befürchtet mehr Lärm und Verkehr auf der Insel - und dass irgendwann die Touristen wegbleiben.

shz.de von
erstellt am 19.Okt.2014 | 07:30 Uhr

Fehmarn | Vertreter der Bürgerinitiative „Bewahrt Fehmarn“ haben am Freitag ein Bürgerbegehren mit 1600 Unterschriften gegen ein geplantes Gewerbegebiet an Fehmarns Bürgermeister Otto-Uwe Schmiedt übergeben. Damit rückt der von der Initiative angestrebte Bürgerentscheid in greifbare Nähe. Für ein erfolgreiches Bürgerbegehren wären nach Angaben der Initiatoren nur 1000 Unterschriften notwendig gewesen.

Der Protest der Bürger richtet sich gegen die Pläne einer Firma, auf einem rund 15 Hektar großen Gelände neben der Baustelle des geplanten Fehmarnbelttunnels Dienstleistungen rund um den Tunnelbau anzubieten.

Anwohner befürchten dadurch mehr Lärm und Verkehr sowie ein Ausbleiben von Feriengästen. Die Gemeinde muss nun prüfen, ob alle Unterschriften gültig sind. Wenn das der Fall ist, muss die Gemeindevertretung den Bürgerentscheid abwarten, bevor sie über Gewerbegebiet entscheidet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen