150 Mietwohnungen, Kita und Künstlerhaus

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
20. November 2013, 00:37 Uhr

Ein begrünter Weg in den einstigen Operationssaal, mit Graffiti verzierte Krankenhausflure, zerborstene Hörsaalscheiben: Die Zeit der Nichtnutzung des einstigen Marinelazaretts, in dem später das UKSH war, hat Spuren hinterlassen. Jetzt soll das Kleinod im Anscharpark neben dem schon restaurierten Atelierhaus wiederbelebt werden.

Dafür unterzeichneten die Atelierhausgesellschaft und vier Kieler Wohnungsgenossenschaften am 25. Oktober den Kaufvertrag. Für insgesamt 3,8 Millionen Euro haben sie die 30 000 Quadratmeter großen Anlage mit insgesamt acht alten Häusern gekauft.

Zum schon restaurierten Atelierhaus, das heute von Künstlern, Kunststudenten und Kreativwirtschaftern genutzt wird, gehören nun noch das Haus 1 und 3 der Atelierhausgesellschaft. In den vier anderen, teils einsturzgefährdeten, Gebäuden wollen die Genossenschaften 150 Mietwohnung mit einer Kaltmiete zwischen 5,50 und 9,50 Euro/ qm bis 2016 bauen.

Ob dies in neuen oder sanierten Häusern geschieht, wird ein Gutachten zeigen. Fest steht, dass Haus 1,3 und 7 garantierten Bestandsschutz haben, ebenso wie einige seltene Baumarten. Im Haus 1 soll eine Kita einziehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen