zur Navigation springen

15 Teams starten bei der Eutiner Crossboccia-Meisterschaft

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mit 15 Firmenteams startet die Eutiner Crossboccia-Meisterschaft in eine neue Runde. Organisator Michael Dey von der Barmer GEK Eutin stellte am Mittwochabend in den Räumen des Titelverteidigers AFM Eutin den Spielmodus und die Regeln vor. Die Mannschaften wurden aufgeteilt in drei gleichstarke Vorrundengruppen. Die Spiele starten ab sofort. Das Halbfinale ist für den August terminiert, das Endspiel soll im September stattfinden.

Das Besondere am Crossboccia: Es wird mit speziellen Kugeln gespielt, die mit Kunstoffgranulat gefüllt sind und dadurch nicht rollen. Der Trendsport kann daher auch im hügeligen Gelände und innerhalb von Räumen problemlos gespielt werden. Ungewöhnliches Terrain ist dabei geradezu erwünscht, da es die Kreativität der Spieler herausfordert. Auf diese Art und Weise bewegt sich die Crossboccia-Runde quer durch den öffentlichen Raum. „Man kann drinnen oder draußen spielen und ist nicht festgelegt. Das ist das Schöne“, so Dey.

Die Regeln sind denkbar simpel: Jedes Team erhält jeweils sechs Spielbälle, die gleichmäßig zwischen den drei Mannschaftsmitgliedern aufgeteilt werden. Punkte können erzielt werden, indem man den Spielball näher am Marker platziert als der Gegner. Am Ende werden alle Punkte zusammengezählt und so der Sieger ermittelt. Eine vollständige Auflistung der Regeln und Spielpläne finden die Firmen im Internet unter www.crossboc ciaeutin.wordpress.com. Der Ostholsteiner Anzeiger begleitet die 2. Eutiner Crossboccia-Meisterschaft als Medienpartner.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Mai.2014 | 18:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen