zur Navigation springen

Freude bei den Stadtwerken: : 13 Energie-Tutoren qualifiziert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

13 Mitarbeiter der Stadtwerke Eutin ließen sich zu zertifizierten Energie-Tutoren ausbilden.

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Energiekosten spielen in der Kalkulation von Firmen eine immer größere Rolle. Wie mit Strom und Wärme effizient umgegangen werden sollte, können jetzt 13 Mitarbeiter der Stadtwerke Eutin ihren Kollegen in anderen Unternehmen praxisnah vermitteln: Sie ließen sich zu zertifizierten Energie-Tutoren ausbilden.

Diese Möglichkeit bietet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein mit ihrem grenzüberschreitenden Projekt der „Intelligent Energy Region“. Betriebe diesseits und jenseits des Fehmarnbelts wurden aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Ziel ist, die Energieeffizienz zu verbessern – und zwar durch die Bildung und Verfestigung von Wissen und Bewusstsein darüber in der Region.

50 Stunden lang wurden die nun einsatzbereiten Tutoren auf ihre künftige Aufgabe vorbereitet. Sie sind jetzt bestens informiert über das weite Feld des Energiemanagements, von der Effizienzklasse der Haushaltsgeräte bis hin zur Problematik einer gerechten Energieverteilung. Die Hälfte dieser Ausbildungszeit wurde dazu genutzt, Projektmanagement zu vermitteln: Die Tutoren sollen in der Lage sein, Projekte zu begleiten und ihr Wissen fachgerecht weiterzugeben.

„Wir wollten nicht nur uns schlau machen, sondern auch unsere Kunden“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Marc Mißling bei der Übergabe der Zertifikate. Sten-Arne Saß, Leiter der Niederlassung Lübeck der Wirtschaftsakademie, betonte die Bedeutung der Initiative: „Ich freue mich, dass wir hier einen Meilenstein im konkreten Projektverlauf setzen können.“

Jetzt komme es darauf an, möglichst viele Mitstreiter zu gewinnen. 27 Unternehmen von der kleinen Firma bis zum Großbetrieb beteiligen sich bisher am Projekt „Intelligent Energy Region“. Saß sagte, anfangs habe es Zweifel gegeben, doch nun werde man bestätigt durch die Rückmeldungen aus den Betrieben: „Die Resonanz ist sehr gut.“

Die Teilnahme kostet nichts – außer, dass die jeweiligen Firmen einen Mitarbeiter abstellen müssen, damit sich derjenige in 16 Unterrichtsstunden und 34 Stunden im Selbststudium von der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein zum „Energiecoach” ausbilden lassen kann. Danach gehen sie wieder ihrer normalen Arbeit im Betrieb nach, sind aber künftig Ansprechpartner für alles, was mit dem Thema Energieeffizienz zu tun hat.

Ausgangslage für das Gesamtprojekt sind die in Deutschland und Dänemark verabschiedeten Energiekonzepte und die Erkenntnis, dass die Energiewirtschaft in der Fehmarnbelt-Region vor wichtigen Veränderungen steht. Im Vordergrund stehen eine verbesserte Wirtschaftlichkeit, Ressourcenschonung und Klimaschutz. Firmen jeder Art und Größe können sich bei Volker Ehlers bei der Stadtwerke Eutin GmbH unter Tel. 04521/705-451 für weitere Informationen melden.

Bildtext:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen