zur Navigation springen

1200 Sportler starten am Wochenende in Eutin

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Polizeisportverein Eutin richtet vom 18. bis 20. September die deutschen Mehrkampfmeisterschaften aus

Zeitgleich mit den Gerätturnern tragen auch die Mehrkämpfer des DTB ihre Nationalen Titelkämpfe am 19. und 20. September aus. Gemessen an der Teilnehmerzahl sind die Mehrkämpfe der größte Wettbewerb im Deutschen Turner-Bund (DTB): Rund 1200 Sportler und Sportlerinnen werden zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) nach Eutin im Osten Schleswig-Holsteins reisen und sich in verschiedenen Wettkampfformaten messen. Die Austragung dieser Sportgroßveranstaltung liegt in den Händen des PSV Eutin. Der Innenminister von Schleswig-Holstein hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die Disziplinen reichen von Schwimmen, Turnen und Leichtathletik bis zu Schießen und Fechten, sodass sich die Zuschauer auf vielseitige und anspruchsvolle Wettbewerbe freuen können. Mehrkämpfe gehören nicht nur zu den ältesten, sondern auch den beliebtesten Wettkampfaktivitäten bei deutschen Turnfesten: Dort stellen die Mehrkämpfer zusammen mit den Wahlwettkämpfern in der Regel die meisten Teilnehmer. Das Wettkampfangebot des DTB umfasst dabei neben den Jahn-Kämpfen (Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen) und Deutschen Mehrkämpfen (Gerätturnen, Leichtathletik) auch Wettbewerbe ohne turnerischen Teil, wie Friesenkämpfe (Leichtathletik, Schwimmen, Schießen, Fechten), Leichtathletische und Schwimm-Fünfkämpfe. In Eutin sind die meisten Athleten für den Deutschen Mehrkampf (354) und den Jahn-Wettkampf gemeldet (283).

Die Wettkämpfe werden im Fritz-Latendorf-Stadion (Leichtathletik), in der Sieverthalle (Gerätturnen weiblich), in der Sporthalle in der Gustav-Peters-Schule (Gerätturnen männlich), auf dem Schießstand der Eutiner Sportschützen (Schießen), der Polizeisporthalle auf Hubertushöh (Fechten) und in den Schwimmbädern Eutin und Plön (Schwimmen, Wasserspringen und Tauchen) ausgetragen. Die Wettkämpfe beginnen in der Regel am Sonnabend und am Sonntag um 9 Uhr.

Rund 300 Helfer werden für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe sorgen. Über 500 Teilnehmer und Betreuer haben sich in der Kreisberufsschule einquartiert und werden dort von ehrenamtlichen Helfern betreut. Der traditionelle Höhepunkt des Wochenendes wird die Mehrkampffeier mit Siegerehrung am Samstagabend sein.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2015 | 14:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen