Ernennungsfeier in Kiel : 119 neue Polizei-Kommissare für Landespolizei

Innenminister Stefan Studt (v.l.) zeichnete zusammen mit Jürgen Funk (Leiter der PD AFB ) und Hartmut Brenneisen die Jahrgangsbesten aus: Benjamin Blauhut, Camilla Petersen, Bastian Rohde, Merve Gonda und Torsten Schläfke.
1 von 2
Innenminister Stefan Studt (v.l.) zeichnete zusammen mit Jürgen Funk (Leiter der PD AFB ) und Hartmut Brenneisen die Jahrgangsbesten aus: Benjamin Blauhut, Camilla Petersen, Bastian Rohde, Merve Gonda und Torsten Schläfke.

37 Frauen und 82 Männern gehen als neue Kommissare im ganzen Land in den Polizeidienst. Unter den Beamten war erst zum zweiten Mal ein Sehr-gut-Absolvent.

von
07. Juli 2015, 11:30 Uhr

Die Landespolizei erhält zum 1. August Verstärkung: 119 neue Kommissare wurden gestern mit einem Festakt im Audimax der Kieler Universität ernannt. Sie werden künftig in der Einsatzhundertschaft in Eutin, im Streifendienst und in der Sachbearbeitung eingesetzt.

Die Nachwuchskräfte werden als Verstärkung in der Landespolizei dringend gebraucht, sagte Innenminister Stefan Studt (SPD): „Sie sind der Garant dafür, Freiheit und Sicherheit in ein ausgewogenes Verhältnis zu stellen.“ Auf die ausgebildeten Polizisten kämen neue Herausforderungen zu. „Wo andere weggehen oder wegsehen können, da müssen Sie hin. Dosieren Sie aber ihre Risikobereitschaft, das gebietet auch ihre Verantwortung für ihre Kolleginnen und Kollegen“, so Studt zur Verabschiedung der Abschlussjahrgänge Polizei und Sicherheitsmanagement des Fachbereichs Polizei an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung (FHVD).

Die 37 Frauen und 82 Männer – 75 Schutz- und 42 Kriminalpolizisten sowie zwei Beamte der Wasserschutzpolizei – schlossen als Aufsteiger oder Seiteneinsteiger ihre zweieinhalb- oder dreijährige Ausbildung an der Fachhochschule mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts – Polizeivollzugsdienst“ ab.

„Mit unserem Nachwuchs können wir wahrlich zufrieden sein“, lobte Professor Hartmut Brenneisen, Dekan des Fachbereichs Polizei an der Fachhochschule, die jungen Beamten. 93,7 Prozent hätten ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. „Das ist ein beachtliches Ergebnis und bundesweit hervorragend“, betonte Brenneisen.

Sechs Jahrgangsbeste wurden ausgezeichnet, darunter auch die 26-jährige Merve Gonda aus der 1. Einsatzhundertschaft der PD AFB und der 32-jährige Eutiner Torsten Schläfke. De, 27-jährigen Kieler Benjamin Blauhut gelang es erst als Zweitem in der 40-jährigen Geschichte des Fachbereichs Polizei an der Fachhochschule, die Ausbildung mit 14 Punkten und einer Gesamtstudienleistung „sehr gut“ abzuschließen.









zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen