10 000 Plätzchen für die Aktion „Knusperhaus“

img_8425

von
13. November 2014, 17:50 Uhr

Eine Rekordmenge von 10 000 Plätzchen haben Konfirmanden, Jugendliche und Teamer der Kirchengemeinde gebacken und eingetütet. Die Tüten werden vor und nach den kommenden Adventsgottesdiensten verkauft, der Erlös dieser Aktion „Knusperhaus“ geht wie gewohnt an ein Kinderheim im rumänischen Alba Iulia. Seit 14 Jahren bekommt der „Stern der Hoffnung“ Unterstützung aus Süsel. Am Sammeln der Backzutaten, dem Backen der Plätzchen in der Bäckerei Schacht, dem Verzieren und dem Eintüten waren fast 60 Helfer beteiligt. Dieses Jahr seien sie besonders fleißig gewesen, sagt Jugenddiakonin Carolin Vehres, deshalb die Menge so groß ausgefallen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen