Stromtrasse durch Südtondern : Zwischenbilanz zur Westküstenleitung

Die geplante Stromtrasse durchquert auch Südtondern.
Die geplante Stromtrasse durchquert auch Südtondern.

Am Mittwoch werden mögliche Korridore für die 380-kV-Leitung vorgestellt.

shz.de von
28. August 2018, 15:25 Uhr

Die Westküstenleitung wird europäisch: Über den fünften Abschnitt der Westküstenleitung nach Dänemark soll in Zukunft erneuerbarer Strom von Deutschland nach Dänemark fließen können und umgekehrt. Die 380-kV-Leitung soll vom geplanten Umspannwerk Klixbüll in Nordfriesland bis zum dänischen Endrup in der Nähe von Esbjerg führen. Um die die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung vorzustellen, veranstaltet das Energiewendeministerium Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Vorhabenträger TenneT und in enger Kooperation mit dem Kreis Nordfriesland am heutigen Mittwoch eine Zwischenkonferenz im Rahmen des „Dialogverfahrens Westküstenleitung Niebüll (Klixbüll/Süd) – Grenze Dänemark“. Hierbei wird der planungsverantwortliche Netzbetreiber TenneT unter anderem eine Übersicht der planerisch in Betracht kommenden Korridorvarianten präsentieren. Das Dialogverfahren wird von der Deutschen Umwelthilfe begleitet und moderiert Die Veranstaltung findet statt in der Zeit von 18 bis 21 Uhr in der Stadthalle Niebüll, Uhlebüller Straße 15. Zum Hintergrund: Der südliche erste Abschnitt der Westküstenleitung von Brunsbüttel bis Süderdonn ist bereits im Betrieb und transportiert seit Ende 2016 Windstrom in Richtung Süden. Der zweite Abschnitt von Süderdonn bis Heide ist genehmigt und seit November 2016 in Bau. Der dritte Bauabschnitt zwischen Heide und Husum wurde im März 2017 genehmigt, hier laufen bauvorbereitende Maßnahmen. Der vierte Abschnitt von Husum bis Niebüll (Klixbüll/Süd) soll 2019 genehmigt werden. Bis Ende 2021 soll die Westküstenleitung als europäisches Vorrangprojekt vom nordfriesischen Klixbüll auf rund 15 Kilometer Länge bis zur dänischen Grenze und von dort zum dänischen Endrup in der Nähe von Esbjerg weitergeführt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen