Zwei Live-Bands heizten ein

Bei bester Stimmung wurde auch getanzt.
Foto:
Bei bester Stimmung wurde auch getanzt.

von
20. Juli 2015, 11:24 Uhr

Zu einem musikalischen Frühschoppen hatte der Ortsverband Wiedingharde-West im Sozialverband Deutschland (SoVD) auf den Hof „Gaarde“ in Diedersbüll geladen. Dieses Event war seinerzeit aus einer kleinen Zusammenkunft im Garten der Vorsitzenden Ingrid Petersen entstanden und hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einer festen jährlichen Einrichtung entwickelt. Und genauso lange sorgt auch schon das „Hoyer Frivillige Brandvaernsorkester“ unter der bewährten Stabführung seiner Leiterin Anne Petersen aus Aventoft für die musikalische Unterhaltung.

Aus Anlass der zehnjährigen Auflage hatte sich der SoVD-Ortsverband dieses Mal noch etwas Besonderes einfallen lassen und zusätzlich den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr aus Ellerau, nahe Hamburg, nach Horsbüll eingeladen. Dieses kommt nicht von ungefähr, denn Ellerau ist die Partnergemeinde der dänischen Kommune Hoyer. So weilten die Ellerauer Musiker mit ihrem Dirigenten Hans-Jürgen Mischer zwar zum ersten Mal in Nordfriesland, aber waren schon des Öfteren jenseits der Grenze in Hoyer zu Gast.

Mal jeder Musikzug für sich aber mehrmals auch gemeinsam unterhielten fast 50 Musiker die über 200 Gäste in der großen als Festhalle hergerichteten Scheune auf Hof „Gaarde“. Sie boten dabei ein sehr vielfältiges musikalisches Repertoire, ob Schlager, Oldies oder Tanzmusik, für jeden war etwas dabei. Mit Jersey Jaworski hatten die Ellerauer einen stimmgewaltiger Solo-Sänger dabei, der auch das Publikum zum Mitsingen animierte. Dazu wurde noch kräftig geschunkelt und sogar mal ein Tänzchen gewagt. Für das leibliche Wohl der Musiker und Gäste wurde mit einem knusprigen Spanferkel, Kraut und Püree gesorgt sowie Getränken, Kaffee und Kuchen gesorgt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen