Zurück in Uromas Spielwelt

friesen95

23-4476182_23-57195990_1417182993.JPG von
06. Juli 2014, 14:37 Uhr

Sackhüpfen, Gibbeln, Dosenwerfen, Wassertragen, Erbsenschlagen und andere Spiele: schon vergessen? Der Niebüller Friesenverein hält mit seinem Kinderfest die Erinnerung an das, was zu Uromas Zeiten gespielt wurden, wach. Zum 8. Mal waren am Friesenmuseum Spielstationen aufgebaut worden, an denen Teilnehmer die Runde machen und auch, dank der Sponsoren, etwas gewinnen konnten. Eine Schminkecke, eine Hüpfburg und Gelegenheit, dem scheinheiligen „Goliarden und Taschenspieler“ Frater Enoch (alias Ernst-Georg Arp) zuzuschauen und sich von ihm verzaubern zu lassen, gab es ebenfalls. Wer mochte, konnte einen Gang durchs Museum machen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen