zur Navigation springen

Bildungsprojekt : Zugang in die Welt der Nachrichten

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

In der Neukirchener Schule wurde eine iPad-Leseecke installiert. Die digitale Zeitung stößt bei den Schülern auf großes Interesse.

shz.de von
erstellt am 25.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Die Grund- und Regionalschule Südtondern in Neukirchen verfügt jetzt über eine iPad-Leseecke, eingerichtet zwischen Eingang und Aula. Ermöglicht wurde dies durch ein gemeinsames Bildungsprojekt des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (sh:z) und der Schleswig-Holsteinischen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Die Leseecke ist mit einem iPad auf einem entsprechenden Ständer, einem Rollup sowie der Tageszeitungs-App des sh:z ausgestattet. Neben dem regionalen Nordfriesland Tageblatt können die Schülerinnen und Schüler dort jetzt auch die übrigen Tageszeitungen des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages als ePaper lesen. Sie erhalten somit direkten Zugang zu Informationen und Nachrichten aus Politik und Gesellschaft weltweit, aber auch zu den lokalen sowie regionalen Ereignissen und Themen. Nachzulesen sind die Zeitungsausgaben der letzten 14 Tage.

In Neukirchen profitieren über 250 Schüler der Grund-, Haupt- und Realschulklassen von dem Projekt. „Die Leseecke wird schon sehr gut angenommen“, so Schulleiter Bendix Brodersen gestern bei der offiziellen Eröffnung der Leseecke. Er freute sich besonders, dass seine Schule als einzige im Verbreitungsgebiet des Nordfriesland Tageblatt ausgewählt worden war. „Neukirchen mit dem Tageblatt hat es durch ein engagiertes Lehrerkollegium, die technische Ausstattung und den Standort auch verdient“, lobte Georg Konstantinow von der Projektgruppe Jugend, Bildung und Medien des sh:z die besondere Motivation der Schule. Er sprach von einer großen Nachfrage: Landesweit gab es 170 Bewerbungen von Förderzentren über Grundschulen bis hin zu Gymnasien. Aber schließlich konnten nur 25 Schulen in Schleswig-Holstein mit den iPad-Leseecken berücksichtigt und ausgestattet werden. Diese stehen dort mit der Tageszeitung-App jeweils bis Februar nächsten Jahres zur Verfügung.

Dem unkontrollierten Surfen im Internet ist aber ein Riegel vorgeschoben. Dafür haben die Schüler nach eigenen Aussagen auch Verständnis. Auf Nachfrage bekundeten sie besonderes Interesse für den regionalen Teil der Tageszeitung. Auch Timm Peter Petersen, Kundenberater der örtlichen Geschäftsstelle der VR Bank, freute sich bei der Eröffnung, den Schülern durch dieses moderne Medium den Zugang in die Welt der Tageszeitungen schmackhaft zu machen. Er wie auch Georg Konstantinow sprachen von einem landesweit einmaligen Projekt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert