Besondere Ausgrabungen in Klanxbüll : Zisterne aus dem Mittelalter freigelegt

Avatar_shz von 03. Mai 2019, 14:33 Uhr

shz+ Logo
Investor Jan Kehnappel (rechts) beschaut mit einem interessierten Anlieger die Überreste der alten Warft.  Fotos: werner
Investor Jan Kehnappel (rechts) beschaut mit einem interessierten Anlieger die Überreste der alten Warft. Fotos: werner

Im Zuge von Bauarbeiten nahe des Charlottenhofs wurden Siedlungsreste aus dem 12. und 13. Jahrhundert frei gelegt.

Klanxbüll | Baggerfahrer Denni Hansen staunt nicht schlecht über das, was er mit seinem schweren Gerät kurz nach Ostern auf der Baustelle an der Ecke Westerweg/Osterklanxbüll in Klanxbüll frei legt. Nämlich einen Brunnen und eine Zisterne einer alten Warft, die laut Auskunft des Archäologischen Landesamtes in Schleswig aus dem hohen Mittelalter stammen.   „Histor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen