zur Navigation springen

Zehn junge Reiter bestehen das Motivationsabzeichen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Zehn Kinder – acht Mädchen und zwei Jungen – im Alter zwischen fünf und zehn Jahren nahmen am Sonnabend in der Reithalle des Ladelunder Vereins „Reitclub Wilhelminenhof“ freudestrahlend ihre Urkunden entgegen. Sie hatten im Rahmen eines sechstägigen Lehrgangs die Voraussetzungen für den Erhalt eines Motivationsabzeichens erfüllt hatten. Je drei Kinder hatten das Reitabzeichen „RA 10“ und „RA 9“ (vormals „Steckenpferd“ und „Kleines Hufeisen“) erworben, vier Prüflinge das „Reitabzeichen RA 7“ (früher „Großes Hufeisen“.

Jüngste Teilnehmerin war Lieke Martensen, die erst im September ihr fünftes Lebensjahr vollendet hatte. Als Trainerinnen mit der Lizenz „Leistungssport C“ hatten die Zwillingsschwestern Anna und Lena Tuschke, Töchter der seit Jahrzehnten als Ausbildungsleiterin des RC Wilhelminenhof bewährten Rita Cordsen-Tuschke, ganze Arbeit geleistet. „Es ist schon eine ganze Menge an Wissen und Können, die die Kinder in wenigen Tagen zu lernen hatten“, bestätigte Letztere, die sich auch darüber freute, dass bei allem Übungsfleiß der Spaß nicht zu kurz gekommen war. Denn dieser sei für die Prägung einer harmonischen Gemeinschaft unverzichtbar.

Die Mädchen und Jungen hatten sich beim Unterricht in der Theorie mit den elementaren Kenntnissen in den Bereichen Pferdehaltung und -pflege, Material- sowie Reitkunde befasst und das praktische Reiten intensiv geübt. Am Vormittag der Prüfung, die viele Eltern aufmerksam verfolgten, walteten Maren Poltrock aus Meldorf als Richterin sowie Inga Klug aus Achtrup als deren Assistentin ihres Amtes. Diese gestalteten die Ausgabe der Urkunden sehr spannend, so dass den Mädchen und Jungen ihr Aufatmen anzusehen war, als sie erfuhren, alle Prüflinge hätten den Anforderungen genügt.

Rita Cordsen-Tuschke dankte Maren Poltrock und Inga Klug mit je einem Blumenstrauß für ihre Mitwirkung bei der Prüfung und lobte ihren sensiblen Umgang mit den Kindern. Der aufregende Vormittag klang aus mit einem gemeinsamen Mittagessen und anschließendem Aufräumen der Reithalle.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2015 | 14:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen