zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

22. September 2017 | 12:04 Uhr

Zauberhaftes Sommerfest mit diplomierten Magiern

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 29.Jun.2015 | 12:22 Uhr

Zu ihrem ersten Sommerfest hatte die im August 2013 gestartete Offene Ganztagsschule (OGS) an der Emil-Nolde-Schule in Neukirchen eingeladen. Die Leiterin Denise Würz und ihre Stellvertreterin Brenda Möller-Dumke hatten dazu mit den verschiedenen Kursleitern ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Besonders dankten sie der VR Bank in Neukirchen für eine Spende zu dem Fest von 300 Euro.

Verschiedene Spiele und Kinderschminken wurden angeboten. Viel Andrang, besonders der kleineren Kinder, gab es beim Wasser-Mobil des Evangelischen Jugendbüros vom Kirchenkreis Südtondern. Die Kinder des Line-Dance-Kurses, der von Ute Wischkutat geleitet wird, zeigten unter Führung der Praktikantin Marie Scheel Tanzschritt-Kombinationen. Ein weiteres Highlight war die Zauber-Show „It’s Magic“ des Zauberworkshops, der von dem in der Region bekannten „Arani“ alias Arno Raschke geleitet wird. Hier präsentierten die Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren des vierten bis sechsten Schuljahres entsprechend ihrer Begabung jeweils einen individuelle Zaubertrick. Diese Fähigkeiten hatten sie bei einem dreimonatigen Kurs einstudiert.

In der Kurszeit weilten sie sogar zu einem dreitägigen Wochenend-Kurs auf der Insel Sylt. „Und das Tolle: Es hat die Eltern nichts gekostet“, freute sich Denise Würz. Denn das Projekt ist aus dem Topf „Kultur macht stark“ durch Bundesmittel gefördert worden. Dazu kamen mit dem Gemeinnützigen Verein für Jugenderholung, dem Träger der OGS, der Kompass gGmbH soziale Hilfen in Nordfriesland sowie der Grund-und Gemeinschaftsschule Neukirchen (Emil-Nolde-Schule) noch drei Kooperationspartner.

In dem Kurs wurden die Kinder durch das Erlernen von Zaubertricks und -kunststücke mit ersten Schritten in die Zauberkunst eingeführt, um besondere eigene Fähigkeiten zu trainieren. Dazu wurden auch richtige Zauberrequisiten hergestellt, Zauberkostüme entworfen und sogar Kulissen gebaut. Ziel des Zauberkurses war es, das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Kinder zu stärken und somit zu deren Persönlichkeitsentwicklung und Sozialkompetenz mit beizutragen. Denn die Kinder müssen aufeinander achten, miteinander sprechen und sich in Geduld üben.

Der erste öffentliche Auftritt vor dem Sommerfest-Publikum war natürlich eine besondere Herausforderung, wurde aber mit reichlich Applaus belohnt. Übrigens bekam jedes am Kurs teilnehmende Kind ein Zauberdiplom.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen