zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

22. August 2017 | 01:56 Uhr

„Wir werden wahrgenommen“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Angebote des DRK-Ortsvereins Risum-Lindholm kommen gut an / Jahresbeitrag wurde von 16 auf 18 Euro erhöht

Die Arbeit im DRK macht Spaß. Die Angebote des Ortsvereins kommen an. Schwerpunkte liegen in der Seniorenbetreuung. Die Kinder werden aber auch nicht vergessen. „Wir werden wahrgenommen“, stellte DRK-Vorsitzende Annedore Jacobsen in der 12. Jahresversammlung seit dem Zusammenschluss der beiden DRK-Ortsvereine fest.

Der Reihenfolge nach listete die Vorsitzende auf, was das DRK im vergangenen Jahr leistete. Es wurden vier Blutspendetermine abgehalten. Nach dem Aderlass wurden 561 Spender mit einem Imbiss versorgt. Mit dabei waren etliche Erstspender, „die beim nächsten Mal wieder dabei sein werden“.

Am Seniorenausflug, gesponsert von örtlichen Vereinen, Banken, der Kirche und Gemeinde, nahmen 202 Personen teil. 61 Mal gratulierte das DRK zu hohen Geburtstagen und weitere acht Mal zu Ehejubiläen. Die beiden Handarbeitskreise in Risum und Lindholm erfreuen sich nach wie vor regen Zuspruchs. Zu insgesamt 21 Treffs kamen 348 Frauen, die von den örtlichen Bezirksdamen betreut und bewirtet wurden. Der Lindholmer Handarbeitskreis besuchte das Lützen-Museum auf der Fahretofter Foltswarft.

Der Seniorentanzkreis des DRK feierte sein 25-jähriges Bestehen im Knopp. Seine bisherige Leiterin Leonore Paulsen hörte auf eigenen Wunsch auf. Ihre Nachfolge übernahmen Wiebke Petersen und Telse Friedrichsen-Ertzinger. Der Tanzkreis zählt zurzeit 35 Mitglieder.

Zu Weihnachten wurden 149 Personen besucht, weitere 37 Senioren in den umliegenden Pflegeeinrichtungen. Kinder der 3. und 4.Klassen der beiden Grundschulen fertigten Grußkarten an.
Annedore Jacobsen dankte den Mitarbeitern der Pflegedienste gGmbH, der der DRK-Ortsverein als Gesellschafter angehört. Pflegedienstleiter Frank Pitann informierte die Jahresversammlung über die Einrichtung, die, wie es hieß, auch 2014 schwarze Zahlen schrieb.

Schatzmeister Rudolf Storjohann legte der Versammlung den Kassenbericht vor. Dieser schloss mit Einnahmen von 27  500 und Ausgaben von 27  300 Euro ab. Die Frühjahrssammlung ergab ein Ergebnis von 4400 Euro, von denen dem Ortsverein 2500 Euro verbleiben. Nach derzeitigem Stand zählt das örtliche DRK 468 Mitglieder.

Auf Beschluss der Versammlung wurde der Jahresbeitrag von 16 auf 18 Euro angehoben. Hannelore Hamann wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt und Susann Helmholz zur Schriftführerin.





zur Startseite

von
erstellt am 20.Mär.2015 | 10:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen