Dit än dat : Wespe als Spaßbremse

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Stechender Schmerz.

shz.de von
16. September 2014, 05:00 Uhr

Der Besuch war schon vor Wochen verabredet worden – jetzt freute sich ein Leser aus Fahretoft über ein Wochenende mit einem guten Freund und dessen Familie. Bevor die Herren aber zum gemütlichen Teil des Tages übergehen konnten, stand noch ein Spaziergang am Deich an. Immerhin schien die Sonne, die Kinder verlangten nach Eis am Stiel und die Frauen nach gesunder Aktivität. Kurz bevor es dann wieder in Richtung des eigenen Hofes gehen sollte, klagte der Freund plötzlich über Schmerzen. Der Grund: Eine Wespe hatte ihn in die Flanke gestochen. Kurz darauf schwollen seine Ohren, fleckiger Ausschlag machte sich auf seinem Hals breit und der Stich juckte unerträglich. Sofort brachte der Leser das Wespenopfer ins Krankenhaus. Drei Spritzen, eine Infusion und viele ärztliche Belehrung später war klar: Der Herrennachmittag fiel wegen Bierverbots aus.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen