Wer seinen Baum liebt, der pflegt ihn

fotolia_72448135_subscription_xxl

Ein Tannenbaum mit Ballen kann im Garten weiter gedeihen kann

shz.de von
22. November 2016, 16:11 Uhr

Einige Südtonderaner kaufen inzwischen Weihnachtsbäume mit Wurzeln. Leider machen sie nach dem Fest oft die Erfahrung, dass das Bäumchen, sobald es nach draußen gestellt wird, innerhalb weniger Tage eingeht. Insbesondere, wenn es wegen des gefrorenen Bodens nicht direkt eingepflanzt werden kann.

Für die Pflanze ist das Dasein als lebender Weihnachtsbaum purer Stress: Erst wird der Baum in einem viel zu kleinen Topf vorgezogen, in Folie verpackt und muss draußen in der Winterkälte warten, bis er einige Tage in einem überheizten und zu dunklen Raum stehen wird, um dann sofort wieder ins Kalte gestellt zu werden. Kein Wunder, dass er eingeht. Wer folgende Tipps beachtet, erhöht die Chancen seines Bäumchens, den Weihnachtsstress zu überleben:

❍Den Tannenbaum in einer Baumschule und nicht im Baumarkt kaufen. Dort kann der Käufer sicher sein, dass der Wurzelballen nicht beschädigt ist.

❍ So früh wie möglich kaufen und den Baum dann in einem größeren Topf in sandige, humose Erde einpflanzen. Er muss regelmäßig gegossen werden.
❍ Der Tannenbaum sollte draußen so positioniert werden, dass der Wurzelballen möglichst nicht durchfriert.
❍ Einige Tage vor dem Fest wird er nach drinnen, zunächst an einen kühlen hellen Ort gebracht.

❍ Wenn der Nadelbaum an seinen Platz gebracht wird, sollte er gut gegossen werden.

❍ Tagsüber braucht er möglichst viel Licht. Blaue und rote LED-Leisten können hier helfen. Dieses Licht ähnelt dem natürlichen Sonnenlicht, jedenfalls dem Teil davon, den Pflanzen brauchen.

❍ Der Raum, in dem der geschmückte Weihnachtsbaum steht, sollte so kühl wie irgend möglich sein. Wem etwas an seinem Baum liegt, der macht nachts die Heizung in dem Raum aus und lüftet gut.

❍ Auf Schnee-Spray sollte verzichtet werden. Auch ist darauf zu achten, dass keine Zweige durch Kerzen ankokeln.

❍ Nach dem Fest sollte der Baum erst ein paar Tage an einem kühlen hellen Ort stehen, bevor er wieder in die Winterkälte raus muss. Im Topf, an einem geschützten Ort im Freien, ist er gut aufgehoben bis der Boden dauerhaft aufgetaut ist. Dann kann der kleine Tannenbaum gepflanzt werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen