zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

24. Oktober 2017 | 02:38 Uhr

Weiterhin keine Frauen in der Wehr

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 26.Jan.2014 | 13:28 Uhr

Nicht ganz zufrieden zeigte sich Gemeindewehrführer Jürgen Eils über den Besuch zum Winterfest der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen, denn im Saal des Landgasthofes Fegetasch waren doch etliche Stühle leer geblieben. Einige davon wurden aber noch im Laufe des Abends besetzt. Gut vertreten war jedoch die 13 Mitglieder zählende Ehrengarde der Wehr mit Ehrenwehrführer Hans-Werner Botte an der Spitze. Eine gewisse Enttäuschung drückte Jürgen Eils auch darüber aus, das seitens der Gemeinde kein offizieller Vertreter anwesend war. Galt es doch Thomas Petersen für 25-jährige aktive Feuerwehrdienstzeit im Namen des Landes Schleswig-Holstein mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber auszuzeichnen. Dieser musste aber kurzfristig wegen Krankheit absagen, so dass der Wehrführer ihm die Auszeichnung später überreichen wird.

Die ersten Ordensspangen für zehnjährigen Feuerwehrdienst erhielten die Hauptfeuerwehrmänner Jens Wolff und Mathias Hansen. Gruppenführer Oliver Thomsen (in Abwesenheit), Atemschutzgerätewart Arnold Thomsen sowie der stellvertretende Gemeindewehrführer Thomas Jensen jun. erhielten jeweils die Ordensspangen für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.

Der stellvertretende Amtswehrführer Uwe Ingwersen hatte noch im Auftrag des Kreisfeuerwehrverbandes Nordfriesland zwei Beförderungen mitgebracht. So darf sich Gemeindewehrführer Jürgen Eils künftig für die Dauer seiner Dienststellung Hauptbrandmeister nennen, und sein Stellvertreter Thomas Jensen ist jetzt Oberbrandmeister. In seinem kurzen Jahresrückblick sprach Jürgen Eils von 16 Einsätzen der Neukirchener Wehr, zuzüglich der zahlreichen Hilfeleistungen bei den Orkantiefs „Christian“ und „Xaver“. Hier hatte sich insbesondere der neue Lichtmast am Fahrzeug TLF 16/24 für die Ausleuchtungen bezahlt gemacht, so der Wehrführer.

Neue Fahnenträger in der Wehr sind Holger Dethlefsen, Mathias Hansen und Jan Owe Thomsen. Nach dem Eintritt von Frerk Siewersen, Frank Tüchsen und Niels Hartkopf verfügt die Wehr nun über 35 aktive Kameraden. „Wir haben keine Karteileichen mehr“, so der Wehrführer. Er versäumte es aber nicht, um weitere aktive Mitglieder zu werben, insbesondere auch weibliche. „Wir sind noch die einzige Wehr in der Wiedingharde, die keine Frauen in ihren Reihen hat“, rief Jürgen Eils aus.

Nachdem die reichhaltige Tombola mit zahlreichen Stiftpreisen an die Festbesucher verteilt worden war, ging das Kommando an den DJ über, der für eine tolle Stimmung bis in die frühen Morgenstunden sorgte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert