zur Navigation springen

Wechsel an der Vorstandsspitze beim Sozialverband Westre

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Ortsverein Westre im Sozialverband Deutschland, erlebte anlässlich seiner Jahresversammlung im örtlichen „Waldkrug“ an seiner Spitze einen Wachwechsel. Da Herbert Johannsen (Foto oben) nach zweijähriger Tätigkeit als Revisor und 18-jähriger Arbeit als Vorsitzender nicht wieder für ein Amt kandidierte, wurde er durch Nico Johannsen, den einstigen Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Westre, abgelöst.

Bis zu den Wahlen leitete Herbert Johannsen jedoch noch die Generalversammlung, zu der sich rund 50 Teilnehmer eingefunden hatten, unter ihnen auch Mitglieder des eigenen Vereins, die in Bramstedtlund, Ladelund und Süderlügum wohnhaft sind. Schriftführer Hans-Jürgen Johannsen führte im Tätigkeitsbericht des Vorstandes unter anderem aus, im Berichtszeitraum 2012/2013 hätten fünf Vorstandssitzungen stattgefunden. Glückwünsche überbracht habe man anlässlich von 14 hohen Geburtstagen und sechs Ehejubiläen, darunter eine Silberne und fünf Goldene Hochzeiten. Je eine Sommerfahrt pro Jahr hatten nach Flensburg und der Ochseninsel beziehungsweise nach Gut Panker an der Schwentine geführt. Dreimal hatte der Verein im Ladelunder Kirchspielkrug als Lotto-Veranstalter fungiert.

Die als Vertreterin des SoVD-Kreisvorstandes Nordfriesland anwesende Kreisfrauensprecherin, Helga Behrendsen, berichtete über die überaus erfolgreiche Arbeit der Kreisgeschäftsstelle. Deren Leiterin, Melanie Huß, hatte 525 200 Euro an Nachzahlungen und 94 100 Euro an monatlich laufenden Zuwendungen erstritten.

Das steile Anwachsen der Mitgliederzahl des SoVD halte an. „Das ist einerseits natürlich gut,“ so Helga Behrendsen, „aber leider steht hinter den Eintritten auch viel Leid.“ Denn in dem Gewirr der Sozialgesetze finde sich ohne Hilfe kaum noch jemand zurecht. Als sich ständig steigerndes Problem erweise sich die Altersarmut, weshalb eine Beratung in Sachen Grundsicherung sehr anzuraten sei.

Bei den Vorstandswahlen für den 136 Mitglieder zählenden Ortsverein Westre trat wie Herbert Johannsen die seit 26 Jahren amtierende Beisitzerin Inge Baldruschat nicht wieder zur Wahl an. Als neuen Vereinschef wählten die Versammelten Nico Johannsen, als neue Beisitzerin Andrea Nicolaisen. In ihre bisherigen Posten stiegen wieder ein: Lothar Oechsle (stellvertretender Vorsitzender), Johann Peter Edlefsen (Schatzmeister), Hans-Jürgen Johannsen (Schriftführer), Sonja Christiansen (Frauenwartin). Als 2. Vorsitzender dankte Oechsle den beiden ausgeschiedenen Vorstandsangehörigen – Herbert Johannsen und Inge Baltruschat – für ihre 18 und 26 Jahre lang „hervorragend geleistete Arbeit für den Sozialverband.“ Sodann trug er Herbert Johannsen den Ehrenvorsitz des Ortsvereins Westre an. Gedankt wurde auch seiner Ehefrau Rita, die „immer hinter der Arbeit ihres Mannes gestanden“ habe. Bürgermeister Hansen überreichte dem ausgeschiedenen Vorsitzenden den Ehrenteller seiner Gemeinde. Dessen Nachfolger, Nico Johannsen, versprach, sich nach Kräften für den Verein und dessen Belange einsetzen zu wollen.

Nach den Regularien zeigte Karl-Heinz Boysen aus Flensburg den mit Laiendarstellerinnen und -darstellern für das Fernsehen gedrehten Film „Bingo“. Dieser weist aus, wie drei verwitwete Frauen durch regelmäßige Besuche von Bingo-Veranstaltungen ihre sozialen Kontakte aufrecht erhalten und pflegen und ein bescheidenes, aber zufriedenes Leben führen.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mai.2014 | 11:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert