Tierleid durch Leichtsinn : Warum der Niebüller Tierschutzverein alle Hände voll zu tun hat

Avatar_shz von 07. Oktober 2020, 10:41 Uhr

shz+ Logo
Mit starker Augenentzündung wurde Kitten Suse gefunden und zum Tierschutzverein gebracht und wird jetzt medizinisch behandelt. Ob sie jemals gucken kann, steht noch nicht fest.  Fotos: Iben-Hebbel
Mit starker Augenentzündung wurde Kitten Suse gefunden und zum Tierschutzverein gebracht und wird jetzt medizinisch behandelt. Ob sie jemals gucken kann, steht noch nicht fest. Fotos: Iben-Hebbel

Besonders viele kranke Katzenkinder aus unkontrollierter Vermehrung landen derzeit beim Niebüller Tierschutz

Südtondern | Bei dem Wort Katzenkinder haben viele sofort ein niedliches Bild vor Augen. Zugegeben, egal ob Hundewelpen oder Katzenkinder: Tiernachwuchs ist einfach „süß“. Weniger süß ist es allerdings, wenn Katzen mit durch Entzündungen verklebten Augen und Untergewicht durch die Gegend streunen und vor Hunger und Schmerzen schreien. Momentan kommt fast täglich ei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen