zur Navigation springen

Engagierte Jugendfeuerwehr : Wahl mit vielen Bewerbern

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Sorgen um die Besetzung von Ehrenämtern muss man sich in der Jugendfeuerwehr Leck nicht machen. Während der jüngsten Jahresversammlung fanden sich genügend junge Menschen, die bereit waren, Verantwortung zu übernehmen.

shz.de von
erstellt am 19.Dez.2013 | 07:30 Uhr

Das große Engagement der Jugendlichen in der Lecker Nachwuchswehr machte allein das Gerangel um Ämter deutlich. Es gab reichlich Bewerber. Während sich Jugendgruppenleiter Jan Pilz, die Gruppenführer Jan Ole Kurrelbaum und Mathis Gebauer wiederwählen ließen, wurde Dennis Feldhinkel neuer Schriftwart, Lasse Bruch Kassenwart und Till-Collin Albustin Kammerwart.

Im Berichtsjahr leisteten die Jugendlichen an 39 Dienstabenden und Zusatzdiensten 160 Stunden Feuerwehr- und 175 Stunden allgemeine Jugendarbeit. Ihr Können stellten sie in Ellerbek mit dem Erwerb der Leistungsspange unter Beweis. Als Highlight kristallisierte sich die mehrtägige Fahrt zu den Freunden nach Consdorf in Luxemburg heraus. Wettkämpfe, Spiele, Nachtwanderung, Besichtigungen und vieles mehr standen auf dem Programm. In Leck besichtigten die jungen Leute das Buchherstellungsunternehmen Clausen & Bosse, in Karlum das Wasserwerk.

Beim Jedermannschießen im Schützenheim stellten sie die beste Jugendmannschaft und packten bei der Räumung der Grundschule für die bevorstehende Sanierung kräftig mit an. Spaß und gute Laune brachte das Pfingstzeltlager in Stedesand. Sportlich fit hielt sich der Nachwuchs im Erlebnisbad, Dank gebührte der Gemeinde, die jedem Jugendlichen eine 10-er-Karte spendiert hatte.

Die Jugendfeuerwehr Leck geht mit einer Stärke von 24 Jungen und drei Mädchen in das neue Jahr. Das ist genau soviel wie 2012. Die Austritte machten Neuaufnahmen mit Steven Deeb, Richard Poulsen, Jule Jensen, Henry Zastrow, Torge Willmers, Till-Collin Albustin und Jonas Jahn wett. Nach ihrem Probejahr gehören Hannes Bretsch, Justin Staack, Momme Ketelsen, Lucy Jensen, Lasse Bruch, Philip Kaim, Maximilian Marmullaku, Melvin Giertz und Lukas Kaehne nun dazu.

Im Namen der Gemeinde überbrachte Olaf Bockwoldt Grüße. Wie er würdigte der stellvertretende Amtswehrführer Herbert Krüger den Einsatz der jungen Leute. Über Vorbilder hatte sich Polizeikommissar Rüdiger Petersen von der Polizeistation Leck Gedanken gemacht: „Ihr braucht nicht nach Hollywood zu gucken, die Vorbilder sind ganz nah. Schaut Euch die Aktiven vor Ort an.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen