zur Navigation springen

Mitgliederschwund : Vorstand benötigt mehr Unterstützung

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Förderverein Grund- und Regionalschule in Neukirchen möchte mit Werbung den Rückgang der Mitgliederzahlen stoppen.

von
erstellt am 24.Nov.2014 | 06:15 Uhr

Von leider rückläufigen Mitgliederzahlen des Fördervereins der Grund- und Regionalschule Südtondern berichteten sowohl der Vorsitzende Klaus Meyer-Lovis wie auch die Kassenwartin Kerstin Garmsen bei der auch nur spärlich besuchten Jahresversammlung. Der anwesende frühere Schulleiter i. R. Bendix Brodersen sah deshalb insbesondere die Eltern gefordert, sich mehr in den Verein einzubringen.

Der Förderverein arbeitet auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis und ist seit der Schul-Fusion vor gut drei Jahren Nachfolger der früheren sogenannten Elternkasse, wo es üblich war, dass ein Jeder seinen Obolus entrichtete. Der Vorstand hat sich auch schon Gedanken gemacht, dem Mitgliederschwund und offensichtlichen Informations-Defizit entgegenzutreten. So will man einen neuen Flyer gestalten und verstärkt bei Elternabenden und Schulversammlungen sowie im Elternbeirat für die gemeinnützige Sache werben. Ein Jeder, auch Firmen und Stiftungen, kann Mitglied im Förderverein werden, wurde deutlich herausgestellt.

Deshalb appellierte Klaus Meyer-Lovis an alle, „unseren Verein zu unterstützen, damit wir weiterhin die Chance haben, die Aktivitäten in unserer Schule zu unterstützen“. In die Maßnahmen flossen im abgelaufenen Schuljahr immerhin fast 8000 Euro, einschließlich der pflichtgebundenen Unterstützung der Offenen Ganztagsschule (OGS) aus dem Rest-Guthaben der aufgelösten Betreuten Grundschule. Weiter wurden fünf Laptops für die Klassen angeschafft und Extra-Aktivitäten bei Klassenfahrten unterstützt. Zuschüsse gab es für Tanzkurse, Museums-, Theater- und Kinobesuche der Schülerinnen und Schüler sowie für die einheitlichen Schul-Pullis. Erstmals hatte man Preise ausgelobt für die besten Präsentationsarbeiten der Abschlussklassen.

Gespeist wurde die Kasse nicht nur aus den Mitgliedsbeiträgen, sondern auch aus zahlreichen Spenden sowie dem Überschuss aus einem gut besuchten Lotto-Abend.

Einige Veränderungen gab es im Vorstand: Nachdem die bisherige stellvertretende Vorsitzende ihr Amt niedergelegt hatte, wurde Doris Ingwersen, bisher Beisitzerin, dafür neu gewählt. Ihre Nachfolgerin wurde Kirsten Knutzen, zunächst turnusgemäß für ein Jahr. Neue Beisitzerin für zwei Jahre wurde Nicole Thomsen für Heidi Eggers, die dann deren Part als Kassenprüferin gemeinsam mit Silvia Petersen übernahm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen