zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

19. August 2017 | 23:07 Uhr

Klasse 2000 : Vorbeugen mit starken Partnern

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Neue Patenschaft für den aktuellen Abc-Schützen-Jahrgang: Service-Clubs in Südtondern engagieren sich für das Projekt Klasse 2000.

„Klasse 2000“, ein bundesweites Programm zur Förderung von Gesundheit und Vorbeugung gegen Sucht und Gewalt in der Grundschule, hat auch in Südtondern starke Partner. Das sind der Lionsclub Südtondern, Round Table 88 und Ladies Circle. Die Übernahme der Patenschaften erfolgt stets in einer kleinen Feierstunde. Gastgeber war dieses Mal die Nis-Albrecht-Johannsen-Schule in Risum-Lindholm. Rektor Gerd Vahder hieß Vertreter der Service-Clubs und der Nachbargrundschulen willkommen ließ von Schülern seiner „4b“ den friesischen Sketch „Taatjes Moped“ aufführen.

Die drei Serviceclubs begannen mit der Förderung des Projekts vor fünf Jahren. Jetzt wurde mit der Übernahme einer weiteren Patenschaft der aktuelle Abc-Schützen-Jahrgang 2013/14 für die Grundschulzeit bis 2017 in „finanzielle Obhut“ genommen.

Für den sechsten Jahrgang gingen die drei Clubs von einem Förderbedarf für elf Klassen aus. Das sind in Niebüll und Leck je vier und in Süderlügum, Neukirchen und Risum-Lindholm je eine Klasse, die pro Jahr mit je 200 Euro oder jährlich zusammen mit 2200 Euro unterstützt werden. Insgesamt beläuft sich die von den Clubs übernommene finanzielle Verpflichtung für alle vier Grundschuljahre auf 8800 Euro.

Seit 2008 sind bereits 25 Klassen aus der Förderung „herausgewachsen“ – mit Schülern, die weiterführende Schulen besuchen. Mit diesen Klassen hat die Förderung bereits die Marke von 60 000 Euro überschritten, berichtete Karl „Charly“ Werner, der örtliche Projektkoordinator (Lionsclub).

Aus der anfänglich vorgesehenen Anschubfinanzierung ist schon nach einem Jahr eine Vollfinanzierung geworden. Sie wurde in diesem Umfang möglich durch den von Thomas Nissen eingeführten Adventskalender, der aktuell zuletzt einen Erlös von 10 000 Euro erbrachte. Eine erforderliche Restfinanzierung kann aus dem Erlös der Weihnachtspunschverkäufe in Leck und Niebüll erfolgen, die zuletzt zusammen 8000 Euro einbrachten. Mit diesen Mitteln ist das Serviceclub-Trio auch in der Lage, die benötigten Rücklagen von über 22 000 Euro sicher zu stellen.

Für ihr finanzielles Engagement sehen die Serviceclubs gute Grunde. Es geht um gesunde Ernährung, Bewegung sowie Sucht- und Gewaltvorbeugung. Das wird in den Klassen von kompetenten und geschulten Experten vermittelt. Die Kinder bekommen vielfältiges Material an die Hand, das den Aufwand der Lehrkraft reduziert. Für den Einsatz an Förderschulden und in „inklusiven“ Klassen ist dieses Material differenziert gestaltet. Weiter zielt das Projekt „Klasse 2000“ auch auf eine Verbesserung des Klimas und Sozialverhaltens in der Klasse ab.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jan.2014 | 10:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen