Frühjahrsprogramm : Von norddeutsch gelassen bis wild

Bärbel Nissen-Schütt und die Freiwillige im Kulturellen Jahr, Antonia Ahner.
Bärbel Nissen-Schütt und die Freiwillige im Kulturellen Jahr, Antonia Ahner.

Im Charlottenhof in Klanxbüll startet am 17. März das neue Frühjahrsprogramm mit einer breit gefächerten Auswahl.

Avatar_shz von
15. März 2018, 00:00 Uhr

Klanxbüll | Charlottenhof-Managerin Bärbel Nissen-Schütt und die Freiwillige im Kulturellen Jahr, Antonia Ahner, können es kaum abwarten: das Frühjahrsprogramm beginnt. Die Combo „Land in Sicht“ will am Sonnabend, 17. März, um 20 Uhr mit rockigen Sound und gefühlvollen deutschen Texten überzeugen. Die coole Vorgruppe „Dice in Motion“ präsentiert einen Sound aus einer Kombination von bluesigem Rock’n Roll und leichtem Funk. Am Sonntag, 25. März, von 10 bis 17 Uhr lädt der Ostermarkt auf den Charlottenhof. Kunsthandwerk und schöne selbst gemachte Dinge „rund um das Osterei“, Osterhasen und Eiersuche für die Kleinen warten dann auf die Besucher. Über 30 Aussteller präsentieren ihr breitgefächertes Angebot. „Es ist ein bunt gemischter Markt mit sehr viel Handwerk“, verspricht Antonia Ahner. Sie selbst wird an dem Tag als Osterhase die Kinder unterhalten.

Am 14. April um 20 Uhr heißt es „Alles dreht sich - zu Dritt“ auf einem entspannten Abend mit Stefan Gwildis. „Das ist einer unsere vielen Höhepunkte. Stefan Gwildis war schon zweimal auf dem Charlottenhof, fühlt sich hier richtig wohl“, freut sich Bärbel Nissen-Schütt. Die Besucher dürfen sich auf den gewohnten Charme, neue Texte und beliebte Melodien nach Gwildis-Manier freuen. Unterstützt wird Stefan Gwildis durch Musiker am Cello und am Klavier.

Die folkBALTICA wird am Freitag, 27. April, ab 20 Uhr mit einem Doppelkonzert auf dem Charlottenhof Station machen - mit einem polnisch-skandinavischem Abend. Das polnische Trio „Sutari“ und das skandinavische Trio „Huldrelokkk“ treffen hier aufeinander und sorgen für eine höchst interessante Mischung, Frauen Power und Experimenten mit Stimmen und Instrumenten.

Zwei Coverbands der Extraklasse kommen im Mai nach Klanxbüll. „Stone“ rollt am Mittwoch, 9. Mai, um 20 Uhr mit klarem Konzept auf die Bühne in der Scheune. Das Ziel ist Satisfaction und Stones-Feeling pur! Dem stehen „True Collins“ am Sonntag, 27. Mai, schon ab 19 Uhr in Nichts nach. Hit auf Hit und eine mitreißende Bühnenshow werden die fünf Musiker die Songs im typischen Phil Collins-Stil präsentieren. Den Abschluss des Frühjahrsprogramms bilden schon traditionell die „Sylter Inselspeeler“, die im letzten Jahr leider absagen mussten, mit dem Kulturkaffee am Sonntag, 3. Juni. Hier gilt es schnell zu sein, um noch einen Platz und Kaffee und Kuchen satt zu bekommen. Karten für die Veranstaltungen gibt es ab sofort im Vorverkauf direkt im Charlottenhof, Tel. 04668/92100, bei Niko Nissen in Niebüll, Leck und Westerland, sowie im Infozentrum Wiedingharde, Tel. 04668-313, in Klanxbüll. Infos über das Programm gibt es auch unter www.dercharlottenhof.de.

Der Charlottenhof startet mit zwei nordfriesischen Bands in die musikalische Saison 2018. Als Hauptact tritt die im Charlottenhof schon bekannte vierköpfige Band „Land in Sicht“ auf und wird von der Vorband „Dice in Motion“, die am Sonnabend, 17. März, das erste Mal die reetgedeckten Scheune rockt, unterstützt. „Land in Sicht“, das sind vier Freunde, die aus Niebüll stammen und heute in Hamburg leben.

Diese norddeutsche Gelassenheit, dieses Wissen, dass man nicht allzu viele Worte braucht, um etwas auszudrücken, das hört man Land in Sicht an, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Sound ist ehrlich, roh, direkt, heißt es vom Veranstalter.

Karten für das erste Konzert der Saison sind erhältlich bei Niko Nissen Leck, Niebüll und Westerland, im Infozentrum Klanxbüll oder direkt im Charlottenhof. Einlass und Getränke ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen