zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

22. August 2017 | 19:07 Uhr

Von Loch zu Loch für einen guten Zweck

vom

Stadum | Bei der Fuchs Charity Golf Challenge 2013 traten über 50 passionierte Golferinnen und Golfer auf der Anlage des Golfclubs Hof Berg für den guten Zweck zum Turnier an. Ziel war es, gemeinschaftlich seine persönliche Leistung unter Beweis zu stellen und darüber hinaus den Freundeskreis der Grundschule an der Linde in Leck zu unterstützen.

"Für die Kinder war das heute ein ganz besonderer Tag", freute sich Renate Miersch-Müllejans, Vorsitzende des Freundeskreises der Grundschule an der Linde, nachdem sie gemeinsam mit den Kindern und einigen Eltern den Golf-Schnupperkursus absolviert hatte.

Die Firma Fuchs spendete pro Schlag 10 Cent für die große Jahresspende. Durch den Tombola-Losverkauf konnte dem Freundeskreis der Grundschule an der Linde nach dem Turnier ein Scheck über 1 100 Euro überreicht werden. "An diesem Turnier haben wir zwar zum ersten, aber hoffentlich nicht zum letzten Mal teilgenommen. Es war für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung, und mit der großzügigen Spende können wir den 250 Kindern unserer Schule sicher den einen oder anderen Wunsch erfüllen", freute sich Renate Miersch-Müllejans. Freuen konnten sich auch Ute Kern und Johannes Torge, die die "Nearest to the Pin Challenge" gewannen und damit zur Teilnahme am Finale in Belek, Türkei berechtigt sind. Fuchs Europe veranstaltet, unterstützt vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), den Schmierstoffhändlern und den teilnehmenden Autohäusern sowie den Preissponsoren Galvin Green und

Proscott Reisen, seit 2008 jährlich die Charity Golf Challenge Serie.

Das Finale der elf Turniere findet immer in einem exklusiven Club im Ausland statt. Auf diese Weise konnten im vergangenen Jahr insgesamt 22 500 Euro an regionale, karitative Einrichtungen gespendet werden.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen