zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. Oktober 2017 | 10:03 Uhr

Rückblick : Von Langeweile keine Spur

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Mitglieder der Feuerwehr Lütjenhorn blicken auf ein arbeitsreiches Jahr zurück: Viel Zeit und Arbeit haben sie in die Leistungsbewertung „Roter Hahn II“ investiert.

shz.de von
erstellt am 09.Jan.2014 | 10:00 Uhr

Viel Zeit und Arbeit hatte der Erwerb des zweiten Sterns für die Urkunde der bestandenen Leistungsbewertung „Roter Hahn II“ erfordert. Dazu kamen noch viele weitere Übungen und Lehrgänge, wie der Lütjenhorner Ortswehrführer Manfred Nickel in seinem Jahresbericht deutlich machte.

Bei den regelmäßigen Dienstabenden hatten sich die Einsatzkräfte in Theorie und Praxis auf den neuesten Stand gebracht und das vorhandene Inventar und die Hydranten sorgfältig gepflegt. Zusätzliche Lehrgänge einiger Kameraden an der Landesfeuerwehrschule und der Besuch einer Fahrschule in Leck hatten der Fortbildung gedient. Weitere separate Übungseinsätze hatten die Funker und die Atemschutzgeräteträger abgeleistet, worüber deren Obmänner Jan Nickel (Funkwart) und Jochen Braun (Leiter der Atemschutzabteilung) später noch in gesonderten Kurzvorträgen berichteten. Bei einer – zusammen mit der Jugendfeuerwehr – durchgeführten Nass-Übung war kein Kleidungsstück trocken geblieben.

Für den Höhepunkt aller ernsten Einsätze hatte das Orkantief „Christian“ gesorgt, dessen dramatische Folgen die Aktiven der Ortswehr sechs Stunden lang mit der Beseitigung umgestürzter Bäume und anderer Hindernisse beschäftigt hatte. Das Tief „Xaver“ dagegen sei vergleichsweise harmlos verlaufen. Auch außerhalb des Brandschutzes hatten sich die Feuerwehrkameraden in den Dienst der Dorfgemeinschaft gestellt, indem sie eine Aktion „Sauberes Dorf“, ein Laternelaufen, einen Senioren-Adventsnachmittag sowie ein zünftiges Feuerwehrfest durchgeführt hatten. Gut angenommen worden waren auch das traditionelle Spiele-Turnier und ein gemütlicher Kameradschaftsabend im Winter.

Bei den Wahlen wurde Holger Siem (nach bereits 36 abgeleisteten Dienstjahren als Schriftführer) für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Neue Kassenwartin ist Jenny Ketelsen, während Eckhard als 2. stellvertretender Gruppenführer wiedergewählt wurde.

Nach erfolgreicher Ableistung des Probejahres wurden vier Kameraden einstimmig offiziell in die Wehr aufgenommen und durch den Gemeindewehrführer Markus Wagner auf ihr Ehrenamt verpflichtet: Sven Clasen, Matthias Nickel, Sven Nickel und Thorben Nickel. Befördert wurden Manfred Nickel zum Oberbrandmeister, Jan Nickel zum Oberlöschmeister und Bernd Jacobsen zum „Hauptlöschmeister 3 Sterne“.

Am Ende der Veranstaltung überbrachte Bürgermeister Uwe Matthiesen die Grüße seiner Gemeindevertretung und bekannte: „Zu hören, wie viel ihr im Verlaufe eines Jahres für unsere Bevölkerung ehrenamtlich geleistet habt, hat mich zutiefst beeindruckt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen