Kommentar : Von ideellem Wert

shz.de von
23. April 2014, 15:36 Uhr

Natürlich ist es schade darum. Aber im Grunde ist es mittlerweile nur noch ein alter Hof, der zwar idyllisch anmutet, für heutige Verhältnisse jedoch recht groß ist, etwas abseits liegt und dringend renoviert werden muss. Wen wundert es also, dass sich gestern kein Bieter für das Gebäude fand, in dem früher Rio Reiser lebte. Einst war der Hof eine Quelle der Inspiration, heute ist er nur noch ein Objekt mit Verkehrswert. Schließlich ist vom großen Musiktalent in Fresenhagen länger schon nichts mehr geblieben. Und dennoch bleibt Rio Reiser im Gedächtnis, seine Musik lebendig. Es bedarf keiner Gedenkstätte und keiner großen Geldbörse, um sich an den „König von Deutschland“ zu erinnern, sondern nur einer CD und eines Abspielgeräts.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen