zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

14. Dezember 2017 | 18:20 Uhr

Von Haselund geht es in die ganze Welt

vom

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Haselund | Es ist ein eher längliches und unscheinbares Gebäude an der Durchgangsstraße in Haselund. Doch hinter den Klinkerwänden steckt geballte und präzise Energie. Dort hat das Unternehmen Schorisch Tralec, das als Premium-Hersteller von Wickelgütern und Transformatoren weit über Deutschlands Grenzen bekannt ist, seine Trafo-Kompetenz gebündelt. "Seit mehr als 60 Jahren stellen wir kundenspezifische Transformatoren in unterschiedlichsten Bauformen, sowie Spulen, Drosseln und transformatorische Anlagen her", erläutert Tralec-Geschäftsführer Andreas Repenning. Die Hauptabnehmer kommen aus den Industriebereichen Maschinen- und Anlagenbau, Gerätebau sowie der Medizintechnik. "Präzision und extrem kurze Reaktionszeiten auf die Kundenanfragen sind unser Markenzeichen", gibt Vorstandsmitglied Christoph Martin zu verstehen. Hierfür hat das Unternehmen in die Entwicklung gut 2,5 Millionen Euro investiert. Allein in Haselund wurde in die Erweiterung des Produktionsgebäude und den Maschinenpark eine halbe Million Euro gesteckt. Damit war es möglich, die gesamte Trafoproduktion nach Haselund zu verlagern. Zum einen hat das Unternehmen in der Herstellung von hochwertigen Transformatoren viel Zeit gewonnen. "Mit der Bündelung der Trafo-Kompetenz bekennen wir uns nicht nur zu unseren fach lichen Stärken im Norden Schleswig-Holsteins, sondern unterstützen auch ganz bewusst die Arbeitsplätze im ländlichen Raum", so Repenning. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Trafomontage. "Sie werden für den Maschinen- und Anlagebau sowie für medizinische Geräte hergestellt", erläutert Wolfgang Hansen. Er ist Betriebsleiter im Trafobereich. Aber auch für Photovoltaikanlagen fertigt das Unternehmen Trafos, doch es werden auch sämtliche Serviceleistungen bis hin zur Material- und Lagerlogistik übernommen. Auch in der Elektronikfertigung ist Schorisch Tralec aktiv. "Wir entwickeln und fertigen elektronische Baugruppen und Geräte", so der Produktionsleiter im Elektronikbereich Gerd Feddersen. In einer speziell hergerichteten Abteilung werden Leiterplatten nach Kundenwunsch hergestellt. Die Mitarbeiter werden speziell eingekleidet, damit sie sich nicht statisch aufladen. Die Seriengrößen liegen zwischen einem und 100 000 Stück pro Jahr.

Das Unternehmen Schorisch-Tralec hat seinen Sitz in Reinbek und liefert weltweit. Insgesamt beschäftigt es mehr als 70 Mitarbeiter, in Haselund mehr als 20.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen