Mysteriöse Zündelei in Ladelund : Von Bushäuschen nichts als Asche übrig

Beim ersten Brand am Sonnabend wurde das Holzhäuschen nur leicht beschädigt.

Beim ersten Brand am Sonnabend wurde das Holzhäuschen nur leicht beschädigt.

Ein Brandstifter hat offenbar zweimal zugeschlagen.

Avatar_shz von
20. Februar 2019, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Montag ist in der Gemeinde Ladelund ein Buswartehäuschen abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, wie aus einer Mitteilung der Dienststelle in Leck hervorgeht.

Erstes Feuer am Sonnabend

Mysteriös an dem Fall ist, dass das Häuschen  im Beckhuuser Weg direkt an der Grenzstraße gleich zweimal brannte. Denn bereits am frühen Sonnabendmorgen gegen 6.30 Uhr wurde dort ein Feuer gemeldet. Der Brand konnte durch die alarmierten Feuerwehren aus Ladelund, Bramstedtlund und Westre schnell gelöscht werden, sodass dem Vernehmen nach zunächst nur ein geringer Schaden an dem Wartehäuschen entstand.

Schadenshöhe: etwa 6000 Euro

Doch am Montag gegen 3 Uhr musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Dieses Mal brannte das Häuschen in voller Ausdehnung. Nach dem Löschen blieb nur noch Asche übrig, berichtet die Polizei. Der Schaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt.

Jetzt hoffen die Ermittler der Polizei in Leck auf Zeugenhinweise, Tel. 04662/891260.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert