Dit än Dåt : Vom Ort „Klixbühl“

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Akkustische Peinlichkeiten.

shz.de von
15. Mai 2014, 05:30 Uhr

Jeden Tag wünscht der NDR im Radio seinen Zuhörern einen guten Morgen. Dabei wechseln die Orte, die angesprochen werden. Eine heimatverbundene Leserin aus Niebüll freut sich immer, wenn eine Gemeinde aus Südtondern Erwähnung findet. Gestern war Klixbüll an der Reihe – nur sprach die Moderatorin die Gemeinde wie „Klixbühl“ aus. „Da sträuben sich mir die Nackenhaare“, kommentiert dies die Leserin, die leider allzu oft auch von „Niebühl“ hören muss.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen