zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. Oktober 2017 | 16:46 Uhr

Villa Bacho: Neukirchen (cw)

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neukirchen | Schwerstarbeit hatte das neunköpfige Wahlhelfer-Team mit Wahlleiter Fritz (Fiede) Kubarek, zum ersten Mal in dieser Funktion, und seiner Stellvertreterin Christel Hansen im Wahlkreis 21.01 Neukirchen zu leisten. Denn neben dem roten Stimmzettel für die Kreiswahl mit acht Kandidaten galt es noch den weißen Zettel für die Gemeindewahl mit immerhin 31 Direktkandidaten, die meisten im Amt Südtondern, auszuzählen.

Eine Kuriosität am Rande: Ein Abstimmberechtigter wollte lediglich an der Gemeindewahl, jedoch nicht an der Kreiswahl teilnehmen - und steckte den roten Zettel in die Tasche.

Für Kurzweil im Wahllokal "Fegetasch" hatte Klaus Meyer-Lovis mit einer Beamer-Show mit Bildern aus Neukirchen gesorgt.

Da bei der Kreiswahl nur eine Stimme zu vergeben war, ging die Auszählung und anschließende Kontrolle recht zügig. Um 19.05 Uhr gab Wahlleiter Kubarek das Ergebnis telefonisch als so genannte Schnellmeldung an das Amt Südtondern durch. Bei sieben ungültigen Stimmen hatte hier der Einheimische Thomas Nissen, amtierender Fraktionsvorsitzender der SPD im derzeitigen Kreistag, die Nase vorne.

Wesentlich zeitaufwendiger gestaltete sich die Zählung der Gemeindewahlzettel, wo jeder Wahlberechtigte bis zu sieben Stimmen vergeben konnte. Hier waren fünf Stimmzettel ungültig, wobei zwei Mal an alle 31 Bewerber Kreuze verteilt wurden. Wegen der unbedingten Sorgfältigkeit gestaltete sich diese Zählung als sehr langwierig. Die Schnellmeldung per Telefon an das Amt erfolgte erst um 23.02 Uhr. Abschließend wurden alle Dokumente mit den Stimmzetteln verpackt und versiegelt sowie noch in der Nacht zum Amt nach Niebüll gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen