zur Navigation springen

Vielfältige Kurse in der Familienbildungsstätte

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2014 | 13:00 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Kinderschutz-Zentrum bietet die Familienbildungsstätte einenInformationsabend zum Thema „Stark ist stark – Prävention von sexueller Gewalt in Vereinen und Verbänden“ an. Der Bedarf an präventiver Arbeit ist deutlich angestiegen. Das Projekt informiert Vereine und Verbände über die Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und einem sexuellen Missbrauch vorzubeugen. Hierbei wird der Blick auf die Strukturen des Vereins geschärft, Mitarbeitende werden ausgebildet und Kinder gestärkt. Diese Informationsveranstaltung wendet sich an Mitarbeitende in Vereinen, ebenso an Eltern und Personen, die Interesse an der Präventionsarbeit mitbringen. Lars Wulff referiert am Mittwoch, 19. Februar, 19 Uhr.


Hobby und Gesundheit


Quilling – eine traditionsreiche Technik wird neu belebt. Aus einfachen Papierstreifen entsteht durch Drehen und Kleben Raumschmuck. Am Mittwoch, 26. Februar, 19.30 Uhr, leitet Maike Sönksen dieses Kursangebot im Fachgeschäft Sönksen in der Uhlebüller Straße 83.

Auch ein Yoga-Intensivkursus wird im Februar angeboten. Gezeigt werden sanfte Körperübungen, Atemübungen und Entspannung. Yoga gilt als eines der besten Mittel zur Stressbewältigung. Der Kursus findet am Wochenende am Sonnabend, 22. Februar, von 14 bis 17.30 Uhr und am Sonntag, 23. Februar, von 10 bis 13.30 Uhr statt. Kursleiterin ist Birgit Etschko-Strehlow.

Kinder im Schulalltag und bei Schwierigkeiten besser begleiten zu können, verspricht die Technik der NLP (Neuro Linguistische Prozessarbeit). Erste Einblicke werden in Übungen vermittelt. Am Dienstag, 25. Februar, findet dieses Angebot mit Sandra Pohlmann um 19.30 Uhr statt.




Für alle Kursangebote der Bildungsstätte wird um eine Anmeldung gebeten (evfbs@dw-suedtondern.de oder unter 04661/9014110).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert