Karrieretag in Niebüll : Viele Jobs unter einem Dach

Interessierte können sich morgen über den Beruf des Altenpflegers sowie Jobs in der Verwaltung und der Küche informieren.
Foto:
Interessierte können sich morgen über den Beruf des Altenpflegers sowie Jobs in der Verwaltung und der Küche informieren.

Menschen, die sich für Berufe in einem Altenheim interessieren, können sich morgen in einer Seniorenwohnanlage informieren.

shz.de von
05. Januar 2018, 04:08 Uhr

Niebüll | Was tun in Zeiten, in denen die Arbeitslosigkeit leicht ansteigt? Einige nutzen die Chance, sich beruflich neu zu orientieren. Pflegeberufe sind hier eine Möglichkeit: Denn qualifizierte Fachkräfte sind weithin gesucht und die Chance, sich in diesem weit gefächerten Berufsfeld zu verwirklichen, sind vielfältig. Morgen veranstaltet die Senioren-Residenz „Alloheim Seniorenwohnanlage Niebüll-Gath“ einen Karrieretag für Pflegeberufe in der Region.

Willkommen sind sowohl Umsteiger, die nach einer neuen Herausforderung suchen, Wiedereinsteiger, die für eine gewisse Zeit nicht mehr im Beruf tätig waren und auch Schüler und Jugendliche, die sich umfassend über das Karrierepotenzial im Pflegesektor informieren möchten, teilte die Einrichtung mit. Ein Job in der stationären Altenhilfe bei Alloheim – darunter in der Pflege und Betreuung, Verwaltung, Küche sowie Hausservice– bietet demnach die Möglichkeit sich auf vielfältige Art einbringen zu können.

„Generationenübergreifend ist ein deutlicher Wechsel in der Wahrnehmung von Pflegeberufen zu erkennen“, sagt Alloheim- Residenzleiter Martin Albrecht. Denn immer mehr Menschen hätten erkannt, dass Pflegeberufe krisen- und zukunftssicher sind, vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und immense Karrierechancen bieten. „Vor allem auch junge Menschen wollen heutzutage das immense Potenzial der Pflegeberufe für sich nutzen und sehen dies als Chance das Gesundheitswesen selbst mitzugestalten“, so Martin Albrecht weiter. Er und sein Team freuen sich auf regen Besuch.

Bei der morgigen Veranstaltung werden im Rahmen der Job-Initiative diverse Karriere- und Fortbildungskonzepte vorgestellt, die speziell auf Berufseinsteiger, die verschiedenen Ausbildungsberufe aber auch auf Wiedereinsteiger oder Berufsfremde abgestimmt sind. Neben Vorträgen und Rundgängen durch die Bereiche einer Senioren-Residenz werden viele Berufsgruppen anwesend sein. Praxisorientiert stellen sie ihre Tätigkeit vor und geben erste Einblicke in die Abläufe in einer Residenz. Intensiv verfolgt die Alloheim-Gruppe zudem das Thema Fortbildung, wie zum Beispiel die Weiterbildung zur Geronto-Fachkraft.

Besonderes Augenmerk legen die Organisatoren auch auf den Nachwuchs. Schülern und deren Eltern soll der Karrieretag ebenso als objektive Orientierungshilfe dienen, um die Berufsfindung zu erleichtern. Ebenso sollten sich Auszubildende, die sich nach dem dritten Lehrjahr direkt in das Berufsleben stürzen wollen, den Karrieretag nicht entgehen lassen. Wichtige Einblicke und Inspirationen finden zudem Pflegekräfte, die in der Phase der Neuorientierung sind oder auch Wiedereinsteiger. Ebenso werden Teilzeitbeschäftigungen erläutert, die besonders Müttern oder Alleinerziehenden flexible Tätigkeiten ermöglichen. Aber auch aus anderen Berufen kommend kann man zum Beispiel als Pflegeassistent einen Seiteinstieg in dieses Berufsfeld für die eigene Karriereplanung nutzen, heißt es von den Verantwortlichen. „Pflegeberufe stehen hoch im Kurs und werden angesichts der prognostizierten demografischen Entwicklung auch langfristig gebraucht.“ Egal ob als Pflegehelfer, examinierte Pflegefachkraft, Hauswirtschafter, Ergotherapeut, Koch oder Kaufmann im Gesundheitswesen.

Pflegeberufe zählen auch statistisch zu den Gewinnern auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Ein ausgebildeter Altenpfleger kann aktuell rein rechnerisch aus drei gemeldeten Stellen wählen, so die „Fachkräfte-Offensive“, ein gemeinsames Projekt der Bundesministerien für Arbeit und Soziales, Wirtschaft und Energie und der Bundesagentur für Arbeit. Das Schweizer Prognos-Institut führt in seinem Deutschland-Report 2030 den Altenpflegeberuf unter 29 anderen als „Job mit Zukunft“ auf, nennt als Einstiegsgehalt für Altenpfleger rund 24 000 Euro pro Jahr und 27 000 für einen Pflegewirt.

Die Gesundheitsbranche ist ein wachstumsstarker Arbeitgeber. Mit 4,9 Millionen Beschäftigten zählt sie zu den größten Wirtschaftszweigen in Deutschland. In mehr als 12 000 Pflegeeinrichtungen und -diensten kümmern sich ausgebildete Fachkräfte, um hilfs- oder pflegebedürftige Menschen. Aber die Beschäftigten in der Altenpflege brauchen in Zukunft mehr Verstärkung.

Eine duale Ausbildung kann auch Quereinsteigern die Chance auf Übernahme in eine feste Beschäftigung bieten. „Mit einer adäquaten Vergütung und besten Voraussetzungen für eine planbare Zukunft stehen Azubis in den Pflegeeinrichtungen gegenüber ihren Kollegen in manch anderen Branchen gut da“, schreibt die Einrichtung in Niebüll.

Interessierte können auch ein Praktikum in der Alloheim Seniorenwohnanlage Niebüll-Gath absolvieren.

Karrieretag für Pflegeberufe in der Alloheim Seniorenwohnanlage Niebüll-Gath: Sonnabend, 6. Januar, von 10 bis 18 Uhr. Ab 13 Uhr findet die Begrüßung statt – dann gibt es auch Speisen vom Grill sowie Kaltgetränken und Livemusik Adresse: Alloheim Senioren-Residenz Niebüll-Gath; Bachstelzenring 3-7; 25899 Niebüll; Telefon 04661 96250; Email: niebuell-gath@alloheim.de.






zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen