zur Navigation springen

Traditionsvereine : Viel Einsatz, Geduld und Ausdauer

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Dem Gesangverein „Eintracht Enge von 1888“ sind Mitglieder zum Teil seit vielen Jahrzehnten treu

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2015 | 05:00 Uhr

Der Gesangverein „Eintracht Enge von 1888“ mit seinen beiden Chören ist aus dem kulturellen Leben der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Das untermauern die zahlreichen Auftritte bei hohen Geburtstagen, Hochzeiten, Gottesdiensten, Jubiläen und Festen. Für diesen Einsatz zollte Chorleiterin Stephanie Budde den Sängern großes Lob und: „Ich bin mit den Leistungen rundum zufrieden.“

Auf der gut besuchten Jahresversammlung in Bergers Landgasthof blickte sie stolz auf die intensiven Proben zurück, bei denen die Mitglieder des Männer- wie auch des gemischten Chores großen Einsatz, Geduld und Ausdauer bewiesen haben. „Der Stimmklang ist besser geworden und wir sind auf einem sehr guten Weg“, sagte sie nicht ohne Stolz und erwähnte, dass jährlich mindestens zehn Lieder neu einstudiert werden und sich die Bandbreite des Repertoires sehen lassen kann. Budde hofft nun vor allem auf eine zusammenwachsende, solidarische Gemeinschaft, denn: „Das gibt uns Kraft!“

Auf die einzelnen Aktivitäten im Jahr 2014 ging Elke Enke ein. Die Vorsitzende listete die Auftritte auf, die sich von Achtrup bis Mildstedt erstreckten. So sangen die Chöre beispielsweise beim Schuljubiläum in Enge, Chor- und Sängerfest des Nordfriesischen Sängerbundes, Männerchortag in Husum, Jahresfest des Heimatvereins Schleswig-Geest und natürlich zu vielen Anlässen in Enge. Herausragend war natürlich die Veranstaltung zum 90-jährigen Bestehen des gemischten Chores. Das gesellschaftliche Miteinander wurde bei einem Tagesausflug nach Föhr, beim Grillen und der Adventsfeier gepflegt.

Das Zahlenwerk legte Ingeburg Wilhelmsen vor. Demnach hat der Verein mehr ausgegeben als eingenommen. „Es ist immer eine Zitterpartie, ob wir über die Runden kommen. Auf die großzügigen Spenden dürfen wir uns nicht verlassen“, meinte die Kassenwartin. Um nicht weiterhin die Reserven abschöpfen zu müssen, regte sie an, sich Gedanken über eine Erhöhung des Mitgliederbeitrages zu machen. „Es wird uns nichts anderes übrig bleiben“, griff Elke Enke das Thema auf. Seit 15 Jahren habe es keine Anpassung gegeben. Dieses Jahr werde man noch abwarten, aber dann könne sie sich eine Erhöhung um zehn Euro jährlich vorstellen.

Die 43 aktiven Sänger und 58 passiven Mitglieder werden weiterhin von Elke Enke vertreten: Bei den Wahlen wurde sie in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Stellvertretender Kassenwart bleibt Hans Jürgen Wienhold-Henningsen und Beisitzer Klaus Gilde.

Beeindruckt von der Vereinsarbeit zeigte sich Sigrid Hornburger, Vorsitzende vom Sängerkreis V (Nordfriesland) im Sängerbund Schleswig-Holstein. Sie übernahm gern die Aufgabe, Karin Hansen für 50-jährige aktive Mitgliedschaft mit der goldenen Nadel des Deutschen Chorverbandes auszuzeichnen. Elene Begier erhielt für ihr 40-jähriges musikalisches Engagement das goldene Ehrenzeichen des Sängerbundes Schleswig-Holstein. Als vorbildliche und einsatzfreudige Familie stellte Elke Enke die Familie Hansen hervor: Karin Hansen ist –wie erwähnt – 50 Jahre dabei, Ehemann Andreas singt seit 59 Jahren und dessen Bruder Werner seit 45 Jahren im Enger Chor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen