zur Navigation springen

Video von Niebüller Schülern wird Landessieger beim Jugendwettbewerb

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Niebüll | Die Gewinner stehen fest: Alle für den "43. Internationalen Jugendwettbewerb" unter dem Motto "Entdecke die Vielfalt - Natur gestalten" eingereichten Bilder und Projekte wurden an die Fachjury auf Landesebene übermittelt - und die hat entschieden. Maren Kuske, die das Projekt an der VR-Bank Niebüll betreut (wir berichteten), teilte mit, dass zwei Werke eine Bestplatzierung erlangten und am Bundeswettbewerb teilnehmen werden. Es ist das mit speziellen Filzstiften gefertigte Bild "Vergiftung der Felder", das die 16 Jahre alte Schülerin Nele Engler aus Langenhorn (Klasse 10) geschaffen hat, und der - schon in Niebüll mit einem Sonderpreis bedachte - Video-Film "Renaturierung des Gotteskoog-Sees". Von diesem Streifen war die Landesjury dermaßen begeistert, dass sie ihm den 1. Preis seiner Kategorie verlieh. Gedreht wurde er von fünf Freunden im Alter zwischen 16 und 19 Jahren: Philipp Jahnke, Bastian Köhn, Niklas Martensen, Janik Nissen und Jan Pörksen. Vier von ihnen besuchen die Regionalschule Niebüll, einer die Friedrich-Paulsen-Schule. Eine weitere Platzierung unter den "Top Ten" errang die 15 Jahre alte Hannah Leu aus Niebüll (Klasse 9), der auf Ortsebene erfolgreichsten Malerin der Klassenstufen 7 bis 9. Ihr Bild "Surprise - ein Löwenzahn" wurde im Landeswettbewerb mit dem 5. Platz bedacht. Nun erwarten die auf Landesebene Ausgezeichneten mit Spannung ihr Abschneiden beim Bundeswettbewerb.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen