zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Oktober 2017 | 02:51 Uhr

Dit än Dat : Verzwickt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Ein Zwacken mit schmerzhaften Folgen.

von
erstellt am 09.Aug.2014 | 10:00 Uhr

Ein Gespräch über die Lieblingskinderbücher nahm eine erstaunliche Wendung: Lachend erinnerte sich eine Leserin aus Leck an die Szene, in der Michel aus Lönneberga Krebse fängt, die dann seinem Vater in den Zeh zwicken. Die Gesprächspartnerin lachte mit, aber aus einem anderen Grund: Etwas ganz Ähnliches war nämlich einem Bekannten von ihr beim Schwimmen in Emmelsbüll-Horsbüll passiert. Nichtsahnend habe der junge Mann sich dem erfrischenden Nass hingegeben, als ihn plötzlich etwas – es ist nicht ganz geklärt ob Krebs oder Krabbe – in den Fuß kniff. Der Schmerz nahm ungeahnte Ausmaße an, denn der Schwimmer erschrak so sehr, dass er mit seinem großen Zeh heftig gegen die betonierte Treppe stieß. Das Ende des verzwickten Badevergnügens: Der Zeh ist gebrochen, der Schwimmer geht derzeit an Krücken – und erntet Mitleid, aber noch mehr Gelächter, wenn er seine Geschichte erzählt.

 

Friesenschnack-Hotline: 046619697-1342

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen